DAX+0,09 % EUR/USD+0,20 % Gold-0,10 % Öl (Brent)+0,70 %
Aktien Europa: Trumps Einreiseverbote verunsichern die Anleger
Foto: wallstreet:online - 123rf.com

Aktien Europa Trumps Einreiseverbote verunsichern die Anleger

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
30.01.2017, 10:57  |  415   |   |   

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die konkreten Folgen der Abschottungspolitik des neuen US-Präsidenten Donald Trump haben Europas Anlegern am Montag die Sorgenfalten auf die Stirn getrieben. Trump hatte gegen Menschen aus mehreren muslimisch geprägten Staaten ein Einreiseverbot erlassen - Experten warnten bereits vor zunehmenden internationalen Spannungen, die auch den Welthandel belasten könnten. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 fiel am Morgen um 0,76 Prozent auf 3278,10 Punkte.

Bereits in den USA selbst und in Asien waren die Kurse in den letzten Sitzungen etwas abgebröckelt. Davor hatte noch die Euphorie über Trumps erwartete wirtschaftsfreundliche Politik überwogen. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial war in der Vorwoche erstmals in seiner Geschichte über 20 000 Punkte gesprungen und der EuroStoxx 50 hatte den höchsten Stand seit mehr als einem Jahr erreicht.

Trump setze nur seine Wahlkampfversprechen um, stellten die Analysten Mike van Duken und Henry Croft von Accendo Markets nüchtern fest, wobei sie darin nichtsdestotrotz eine Gefahr für die Globalisierung sehen: "Das erhöht die Wahrscheinlichkeit für noch extremere Handelsbeschränkungen wie etwa Einfuhrzölle auf chinesische Waren."

In Paris büßte der CAC 40 0,86 Prozent auf 4798,33 Punkte ein. Der Londoner FTSE 100 verlor 0,74 Prozent auf 7131,42 Punkte.

Zu den Aktien, die besonders litten, gehörten die Finanzwerte. Mit der Deutschen Bank und dem britischen Rivalen Barclays lagen gleich zwei Kreditinstitute am Ende des Eurostoxx 50 beziehungsweise des Stoxx 50. Die Papiere verloren jeweils rund 2 Prozent. Der britische Versicherer Old Mutual büßte im FTSE 100 sogar mehr als zweieinhalb Prozent ein.

Unter den Branchen stachen einzig die Telekommunikationskonzerne positiv heraus mit einem Plus von 0,26 Prozent im entsprechenden Stoxx-Europe-600-Index . Angeführt wurde die Branche vom britischen Schwergewicht Vodafone mit einem Plus von 3 Prozent. Der Konzern erwägt die Fusion seiner indischen Tochter mit dem Anbieter Idea Cellular./das/ag

Diskussion: Vodafone - Langweilige Seitenbewegung!

Diskussion: Deutsche Bank vor neuem All-Time-High

Wertpapier: Barclays, Deutsche Bank, E-Stoxx 50, STOXX Europe 50 EUR (Price), STOXX Europe 600 Telecommunications EUR (Price), Old Mutual, Vodafone Group, CAC 40, FTSE 100


Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel