DAX-0,67 % EUR/USD+0,55 % Gold+1,10 % Öl (Brent)-0,72 %
Devisen: Aussicht auf weiteren Billiggeldentzug schiebt Dollar an - Euro fällt
Foto: Vladimir Koletic - 123rf

Devisen Aussicht auf weiteren Billiggeldentzug schiebt Dollar an - Euro fällt

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
14.02.2017, 21:15  |  787   |   |   

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Aussicht auf weitere Leitzinserhöhungen in den USA hat den Eurokurs am Dienstag belastet. Die Gemeinschaftswährung fiel unter die Marke von 1,06 US-Dollar und kostete zuletzt 1,05703 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,0623 (Montag: 1,0629) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9414 (0,9408) Euro gekostet.

Die US-Notenbankpräsidentin Janet Yellen hatte erneut weitere Leitzinsanhebungen in Aussicht gestellt. Falls die Wirtschaft wie erwartet auf Kurs bleibe, seien weitere Leitzinserhöhungen "wahrscheinlich angemessen", sagte sie vor dem Bankenausschuss des US-Senats. Der US-Dollar legte zu allen wichtigen Währungen zu, auch wenn die Aussagen nicht wirklich neu waren.

Yellen machte keine konkreten Aussagen zur Wirtschaftspolitik von US-Präsident Donald Trump. Es sei noch zu früh, um sich ein Bild von den wirtschaftspolitischen Neuerungen zu machen, sagte sie. Die Haushaltspolitik der Regierung könnte jedoch den wirtschaftlichen Ausblick ändern./mis/jsl/he

Diskussion: Wohin geht der EUR?

Diskussion: Le Pen: Euro ist politische Waffe zur Erpressung

Wertpapier: EUR/USD


Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel