DAX+1,14 % EUR/USD-0,10 % Gold-0,50 % Öl (Brent)-0,01 %

Das könnte was werden Spannung steigt im Arca Gold Bugs Index 

18.03.2017, 08:45  |  2496   |   |   

In den Tagen vor dem FED-Zinsentscheid mussten die Aktien der Gold-Silber-Produzenten noch einmal ordentlich einstecken. Die Entwicklung der Gold- und Silberpreise belastete. Zudem war die Stimmung ob der vielen offenen Fragen bezüglich der US-Notenbank und ihrer Zinspolitik schlecht.

Mit dem Zinsschritt durch die FED kam die Wende. Der Pessimismus verflog zunächst, denn die US-Notenbank scheint offenkundig an ihrer Marschroute für 2017 festzuhalten und im Gesamtjahr insgesamt nur drei Zinsschritte durchführen zu wollen - zumindest kann man die getätigten Aussagen dahingehend interpretieren. Und von diesen drei Zinsschritten, ist einer ja bereits durch. Damit erhielten zunächst alle Gerüchte einen herben Dämpfer, wonach die US-Notenbank in diesem Jahr eine höhere Schlagzahl an den Tag legen könnte. Die Reaktion fiel dementsprechend erleichtert aus - Gold und Silber legten deutlich zu. Die Kurse der Produzentenaktien gleich mit.

Im Ergebnis der letzten Handelswochen hat sich im Arca Gold Bugs Index (HUI) eine interessante Chartkonstellation eingestellt. Während die ersten Wochen des Jahres von einer starken Aufwärtsbewegung geprägt waren, die sich im Übrigen bereits mit dem Zinsschritt der US-Notenbank im Dezember 2016 abzeichnete, ging es ab Mitte Februar steil bergab. Die geschilderte Unsicherheit, ob die US-Notenbank die Daumenschrauben stärker anziehen würde, initiierte dann noch einmal einen Abverkauf und aus unserer Sicht eine Marktbereinigung. Diese wiederum wäre ein ideale Grundstein für eine neuerliche Aufwärtsbewegung (ähnlich der, die im Dezember gestartet wurde). Um das Ganze mit Zahlen zu unterfüttern: Vom Tief bei 160 Punkten (Dezember) ging es für den HUI bis auf 225 Punkten (Februar) nach oben. Die Abwärtsbewegung führte den HUI dann wieder zurück in den Bereich um 180 Punkte. Nach der FED-Entscheidung konnte sich der HUI wieder auf 195 Punkte erholen und hat damit ein wichtiges Niveau erreicht. In den kommenden Tagen ist aus unserer Sicht mit einer Weichenstellung zu rechnen: 

Zwei Szenarien zeichnen sich für die kommenden Tage (und Wochen) ab:

(I) Der Arca Gold Bugs Index kann sich oberhalb von 195 Punkten etablieren, überwindet die psychologisch wichtige 200er Marke und nimmt das bisherige Bewegungshoch bei 225 Punkten ins Visier. 

(II) Das Aufwärtsmomentum der vergangenen Tage verpufft. Der Index dreht wieder in Richtung 180 Punkte ab und unterzieht diese Unterstützung einem erneuten Test. 

Aufgrund der aktuellen Gemengelage und der durchgreifenden Erholung in den Gold- und Silberpreisen präferieren wir das bullische Szenario. Oberhalb von 225 Punkten würde sich die Tür in Richtung 250 Punkten öffnen, während sich unterhalb von 180 Punkten die (Fall)Tür in Richtung 160 Punkten öffnen würde.

Wertpapier: Barrick Gold, Goldcorp, Hecla Mining, Newcrest Mining, Newmont Mining, Silver Wheaton, NYSE Arca Gold Bugs Index


Verpassen Sie keine Nachrichten von Gold-Silber-Rohstofftrends

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel