DAX+0,43 % EUR/USD-0,83 % Gold-0,81 % Öl (Brent)+1,06 %

BMW, VW, Daimler – Dividendensaison kommt in Fahrt

Gastautor: Daniel Saurenz
21.03.2017, 07:00  |  716   |   |   

Börse-Dax-3Viele Dax-Unternehmen melden starke Ergebnisse für 2016. Die Firmen lassen Anleger daran mit Rekordhohen Ausschüttungen teilhaben. Welches sind die Dividendenhits aus dem DAX und welches die Flops?

Vorfreude bei den Aktionären von Daimler: Am 29. März findet die Hauptversammlung in Berlin statt. Damit startet auch die Dividendensaison im Dax insgesamt durch, wird neuerdings bei deutschen Unternehmen am dritten Geschäftstag nach dem Aktionärstreffen die Dividende ausgeschüttet. Zwar soll die Ausschüttung des weltgrößten Premiumherstellers Daimler mit 3,25 Euro je Aktie für 2016 lediglich stagnieren. Dennoch belegt Daimler mit einer Dividendenrendite von 4,5 Prozent Rang drei im Dax.

Viele interessante Produkte auf Indizes und Einzelwerte finden Sie in unserer ISIN-Liste oder in unseren aktuellen Investmentideen. Beim DAX sind derzeit einzig Bonus-Zertifikate mit Abgeld für uns eine Idee auf der Long-Seite. Die passende WKN lautet VN56MB oder VN64WJ. Für Anleger, die auf Nummer sicher gehen möchten, könnten die Inliner SC0YHG und SC0EQK attraktiv sein. Kostengünstig handeln können Sie diese und andere Produkte übrigens bei DeGiro.

IAA_Daimler_3Der Konzern muss mit seinem Geld haushalten, will Vorstandschef Dieter Zetsche doch in den Jahren 2017 und 2018 die Ausgaben für Forschung und Entwicklung sowie die Investitionen in Sachanlagen kräftig steigern, um den Autobauer für den zunehmenden Wettbewerb bei Elektroautos und später bei selbst fahrenden Autos hervorragend zu positionieren. Mit einer Dividendensumme von insgesamt 3,5 Milliarden Euro belegt Daimler die Pole Position im Dax, gleichauf mit der Allianz. Der Drittplatzierte Siemens hat mit 2,9 Milliarden Euro bereits deutlichen Abstand.

Immer auf dem neusten Stand, zumindest was das Geschehen auf den Finanzmärkten angeht, bleiben Sie mit Hilfe des Blogs von Vontobel. Dort erwarten Sie spannende Anlagethemen, Fakten, Hintergründe und mehr.

Hinter Daimler belegt der Konkurrent BMW mit einer Rendite von 4,2 Prozent Rang fünf im Dax. Die Münchener haben zwar mit den jüngsten Ergebnissen Investoren etwas enttäuscht, weil die operative Marge im Pkw-Geschäft unter der der Daimler-Tochter Mercedes-Pkw lag. Obwohl auch BMW weiter massiv investieren will, stockt der Konzern aber die Dividende für die Stammaktien um 0,30 Euro auf den Rekord von 3,50 Euro auf und kehrt damit inklusive der Ausschüttung für die Vorzugsaktion (3,52 Euro) 2,3 Milliarden Euro aus.

BMW_6erVorstandschef Harald Krüger lässt Investoren damit an den guten Ergebnissen für das 100. Jahr der Unternehmensgeschichte teilhaben und signalisiert gleichzeitig seinen Optimismus. Der Firmenlenker richtet den Konzern auf die Zukunftsfelder Automatisierung, Vernetzung und Elektromobilität aus. „Wir streben im laufenden Jahr einen leichten Zuwachs der Auslieferungen auf einen neuen Höchstwert an“, sagte Krüger.

Lesen Sie auch: Air Berlin und Lufthansa – Endstation und Hoffnungsschimmer

Eine konkrete Prognose dürfte er bei der Bilanzpressekonferenz am 21. März veröffentlichen. Da auch Volkswagen und der Autozulieferer Continental die Ausschüttung deutlich aufstocken, werden die vier Unternehmen aus der Branche laut einer Studie von Andreas Hürkamp, Aktienstratege bei der Commerzbank, insgesamt 7,6 Milliarden Euro an die Aktionäre weitergeben. Damit würden sie laut Hürkamp knapp ein Viertel der Dax-Dividenden ausmachen, womit der Autobereich die mit weitem Abstand bedeutendste Branche ist.

Im zweiten Teil des Beitrags schauen wir uns nach den Autobauern, die Deutschen Versicherer genauer an…

Wertpapier: DAX Bonus Cap 9.600 bis 2018/03 (VON), DAX Inline 9.400-13.400 bis 2018/03 (SG), DAX Inline 9.600-13.200 bis 2018/03 (SG), DAX Bonus Cap 10.000 bis 2018/06 (VON)


Verpassen Sie keine Nachrichten von Daniel Saurenz

Der ehemalige FTD-Redakteur und Börse Online-Urgestein Daniel Saurenz hat zusammen mit Benjamin Feingold das Investmentportal „Feingold Research“ gegründet. Dort präsentieren die beiden Börsianer und Journalisten ihre Markteinschätzungen, Perspektiven und Strategien samt Produktempfehlungen. Im strategischen Musterdepot werden die eigenen Ideen mit cleveren und meist etwas „anderen“ Produkten umgesetzt und für alle Leser und aktiven Anleger verständlich erläutert. Weitere Informationen: Feingold Research.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel