DAX-0,05 % EUR/USD+0,20 % Gold+0,28 % Öl (Brent)-0,32 %

goldinvest.de King’s Bay – Neue Hinweise auf Kobaltvorkommen

Anzeige
Gastautor: Björn Junker
21.04.2017, 09:30  |  542   |   |   

Der Schwerpunkt der Arbeiten der kanadischen King’s Bay (WKN A2AN0E / TSX-V KBG) liegt auf der Exploration nach Kobalt und anderen Hochtechnologiemetallen, wobei man sich auf das Projekt Lynx Lake in der kanadischen Provinz Neufundland und Labrador konzentriert. Bei dessen Erkundung hat man nun wichtige Fortschritte gemacht.

Denn wie King’s Bay heute mitteilt, hat man mit geophysikalischen VTEM-Flugmessungen (Versatile Time Domain Electromagnetic) auf Lynx Lake mehrere elektromagnetische Anomalien in einem Zielgebiet von 382 Linienkilometern – ca. 50 Quadratkilometern – entdeckt! Allerdings sind dies erst rund 20% der gesamten Liegenschaft, sodass noch erhebliches Potenzial auf weitere Entdeckungen besteht.

Die Gesellschaft, die diese Untersuchungen durchführte, Geotech Ltd., hat King’s Bay erste, vorläufige Karten auf Basis der geophysikalischen VTEM-Daten zur Verfügung gestellt und das Unternehmen konnte so bereits mehrere potenzielle Anomalien ableiten. Und eine dieser Anomalien fällte mit der Grube CA zusammen, die in historischen Proben Gehalte von 1,39 % Cu, 0,94 % Co, 0,21 % Ni und 6,5 g/t Ag lieferte! (Heutzutage werden bereits 0,5% Kobaltgehalt als extrem hoch betrachtet.)

Bis Ende April soll der abschließende Bericht von Geotech vorliegen, der dann auch Informationen zur magnetischen und elektromagnetischen Resonanz sowie der Aufladbarkeit enthalten wird. Sobald dieses endgültige Datenmaterial bei King’s Bay vorliegt, wird deren technisches Team die Interpretation und die Entwicklung dieser Anomalien fortsetzen.

Später soll dann ein Bohrprogramm folgen, um die Hinweise auf ein Kupfer- und Kobaltvorkommen zu erhärten. Proben sowohl von der westlichen als auch der östlichen Hälfte der Liegenschaft deuten dem Unternehmen zufolge auf einen umfangreichen Erzkörper in geringer Tiefe hin. Sollte sich diese Theorie erhärten lassen, könnte King’s Bay unserer Ansicht nach schnell erheblich stärker in den Fokus des Marktes rücken, da Kobalt derzeit ein heißes Thema ist. Die Nachfrage nach diesem Hightech-Metall aus dem Batteriesektor soll Experten zufolge nämlich erheblich steigen, während das Angebot aus konfliktfreien Regionen der Welt doch sehr begrenzt ist. Es lohnt sich unserer Ansicht nach auf jeden Fall, King’s Bay im Auge zu behalten.


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren dieser Art birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der King’s Bay Gold halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der King’s Bay Gold steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben ist.

Wertpapier: King's Bay Gold (A)


Verpassen Sie keine Nachrichten von Björn Junker
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel