DAX+0,38 % EUR/USD-0,04 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+0,78 %

APPLE nach Zahlen unter Druck – iPhone-Absatz enttäuscht!

03.05.2017, 12:00  |  279   |   |   

Der Apple-Konzern (WKN: 865985 / ISIN: US0378331005) legte gestern nach US-Börsenschluss gemischte Q2-Zahlen vor. Während der Gewinn über den Markterwartungen lag, verfehlten sowohl Umsatz als auch der Ausblick die Schätzungen der Analysten. Alles zu den Q2-Zahlen, dem Q3-Ausblick, dem Kapitalrückführungsprogramm und der technischen Lage lesen Sie hier.

Der US-Tech-Riese Apple legte gestern nach US-Börsenschluss Zahlen zum zweiten Quartal 2017 vor:

Apple übertrifft im zweiten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $2,10 die Analystenschätzungen von $2,02. Umsatz mit $52,9 Mrd. USD unter den Erwartungen von $53,08 Mrd. USD. (Quelle: Guidants News)

Im Detail setzt sich der Produktabsatz wie folgt zusammen:

Apple Produktabsatz im zweiten Quartal: iPhone 50,8 Mio (Schätzung 52,5 Mio, VJ 51,2 Mio); iPad 8,9 Mio (Schätzung 9,6 Mio, VJ 10,2 Mio); Mac 4,2 Mio (Schätzung 4,2 Mio, VJ 4,0 Mio).(Quelle: Guidants News)

Vor allem die Umsatz-Schwäche beim iPhone und iPad („Apples Sorgenkind“) dürfte auf die Stimmung der Anleger gedrückt haben, welche die Aktie nachbörslich rund 2 % „abverkaufen“.

Für das laufende dritte Quartal rechnet das Apple-Management um Tim Cook mit einem Umsatz zwischen 43,50 und 45,50 Mrd. USD. Die Analystenschätzung von 45,70 USD wurde folglich auch hier verfehlt.

Neben der Bekanntgabe der Q2-Zahlen und dem Q3-Ausblick kündigte Apple außerdem eine Ausweitung des Kapitalrückführungsprogramms um 50 Mrd. USD an. Damit werden den Aktionären über Aktienrückkäufe und Dividenden über die Jahre insgesamt 300 Mrd. USD zufließen. Die Geldreserven des Konzerns überschritten mit dem abermaligen Riesengewinn von gut 11,00 Mrd. USD die Marke von 250 Mrd. USD.

In der letzten Analyse vom 11.04.2017  – im Zuge des Dialog-Semiconductor-Absturzes – wurde der kommende Kursverlauf exakt prognostiziert:

Quelle: Guidants

Am heutigen Handelstag dürfte die Apple-Aktie mit einem (leichten) „Down-Gap“ eröffnen.

Sollte der Verkaufsdruck nach Eröffnung anhalten und den Kurs unter die Aufwärtstrendlinie drücken, dann dürfte die Aktie bis in den Bereich um 140,00 oder gar 137,50 USD konsolidieren.

Sollte bei 137,50 USD keine bullische Stabilisierung einsetzen, dann würde dem Tech-Wert ein Abverkauf bis 131,00 USD drohen.

Im Falle einer Stabilisierung nach US-Eröffnung könnte die Aktie bis zum Allzeithoch bei 147,50 USD ansteigen. Darüber hinaus liegen die Kursziele bei 155,00 und 170,00 USD.

Quelle: Guidants

Alle Analysen im Stream, ein kostenloses Musterdepot und interessante (Finanz-)Nachrichten finden Sie auf meinem Guidants-Desktop. Außerdem werden Aktien-, Rohstoff und Index-Trades umgesetzt und begleitet. Ich würde mich freuen Sie dort kostenlos begrüßen zu dürfen.

Autor: Heinz Rabauer, Finanzanalyst bei GodmodeTrader.de

Bildquelle: dieboersenblogger.de



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer