Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX0,00 % EUR/USD0,00 % Gold-0,42 % Öl (Brent)0,00 %

'Automobilwoche' Autobranche rührt kräftig die Werbetrommel

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
29.04.2012, 14:31  |  566   |   |   

HAMBURG (dpa-AFX) - Die deutsche Autoindustrie rührt nach einem Bericht der 'Automobilwoche' kräftig die Werbetrommel. Nach dem Rekordjahr 2011 seien die Werbeausgaben in Deutschland im ersten Quartal 2012 weiter um 10,2 Prozent auf 543,1 Millionen Euro erhöht worden, berichtet die Branchenzeitung und beruft sich auf Erhebungen des Hamburger Marktforschungsunternehmens Nielsen.

Allein die Pkw-Branche habe demnach ihre Werbeausgaben um mehr als 29 Millionen auf rund 402 Millionen Euro gesteigert. Mit 177,1 Millionen Euro, einem Plus von 3,1 Prozent, sei der größte Teil des Werbekuchens in Fernsehwerbung geflossen. Die größten Werbeausgaben verbucht diesen Angaben zufolge Marktführer Volkswagen , gefolgt von Daimler und Opel.

2011 habe der gesamte Kfz-Markt insgesamt 2,17 Milliarden Euro in klassische Werbung investiert, eine Steigerung um sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Zum Kfz-Markt zählt laut Nielsen neben Pkw, Nutzfahrzeugen, Zweirädern, Reisemobilen, Autohandel und -zubehör auch die Reifenbranche. Ermittelt werden die Kosten für klassische Werbung in Fernsehen, Radio, Zeitungen, Zeitschriften, Kino, Außenwerbung und Internet./kf/DP/he


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

'Automobilwoche' Autobranche rührt kräftig die Werbetrommel

HAMBURG (dpa-AFX) - Die deutsche Autoindustrie rührt nach einem Bericht der 'Automobilwoche' kräftig die Werbetrommel. Nach dem Rekordjahr 2011 seien die Werbeausgaben in Deutschland im ersten Quartal 2012 weiter um 10,2 Prozent auf 543,1 …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel