Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Push-Kurse an | Registrieren | Login

    DAX-FLASH Schwächer nach freundlichem Verlauf - US-Daten belasten

    Nachrichtenagentur: dpa-AFX
     |  03.05.2012, 16:35  |  728  |  0
    (
    0
    Bewertungen)

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax ist am Donnerstagnachmittag nach schwachen Konjunkturdaten aus den USA in die Verlustzone gedreht. Nachdem der Leitindex, gestützt auf gute Unternehmensergebnisse zeitweise bis auf rund 6.792 Punkte gestiegen war, gab er zuletzt um 0,71 Prozent auf 6.663,42 Punkte nach. Grund war, dass sich im April die Stimmung im Dienstleistungssektor der USA überraschend stark eingetrübt hatte. Der entsprechende ISM-Index war von 56,0 Punkten im Vormonat auf 53,5 Zähler gefallen. Volkswirte hatten hingegen nur mit einem Rückgang auf 55,3 Punkte gerechnet. 'Im Rahmen der zuletzt stabilen US-Konjunkturdaten entpuppten sich die heutigen Zahlen zum Dienstleistungs-ISM als Spaßbremse', kommentierte Marktstratege Robert Halver von der Baader Bank. 'Hinzu kommt auch noch die Aussage vom EZB-Chef Draghi, dass die Konjunkturrisiken in der Eurozone größer geworden sind. Das ist Grund genug, den Dax heute in Moll-Stimmung zu führen.'/ck/he

    (
    0
    Bewertungen)

    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    DAX-FLASH Schwächer nach freundlichem Verlauf - US-Daten belasten

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax ist am Donnerstagnachmittag nach schwachen Konjunkturdaten aus den USA in die Verlustzone gedreht. Nachdem der Leitindex, gestützt auf gute Unternehmensergebnisse zeitweise bis auf rund 6.792 Punkte gestiegen war, gab er zuletzt um 0,71 Prozent auf 6.663,42 Punkte nach. Grund war, dass sich im April die Stimmung im Dienstleistungssektor der USA überraschend stark eingetrübt hatte. Der entsprechende ISM-Index war von 56,0 Punkten im Vormonat auf 53,5 Zähler gefallen. Volkswirte hatten hingegen nur mit einem Rückgang auf 55,3 Punkte gerechnet. 'Im Rahmen der zuletzt stabilen US-Konjunkturdaten entpuppten sich die heutigen Zahlen zum Dienstleistungs-ISM als Spaßbremse', kommentierte Marktstratege Robert Halver von der Baader Bank. 'Hinzu kommt auch noch die Aussage vom EZB-Chef Draghi, dass die Konjunkturrisiken in der Eurozone größer geworden sind. Das ist Grund genug, den Dax heute in Moll-Stimmung zu führen.'/ck/he

    Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

    Abbrechen

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    10.348,00PKT
    27.08.15
    +3,51

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    687
    578
    393
    371
    346
    337
    318
    303
    286
    269
    TitelLeser
    1690
    1574
    1131
    1122
    1009
    980
    971
    964
    919
    857
    TitelLeser
    3130
    2984
    1726
    1690
    1593
    1574
    1522
    1516
    1392
    1388
    TitelLeser
    44125
    13564
    13115
    9455
    8577
    8563
    8166
    7525
    7076
    6313

    Top Nachrichten aus der Rubrik