Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,39 % EUR/USD+0,13 % Gold+4,30 % Öl (Brent)0,00 %
Crashgefahr: Bank of America warnt vor fünf "C-R-A-S-H"-Faktoren
Foto: Butch - Fotolia

Crashgefahr Bank of America warnt vor fünf "C-R-A-S-H"-Faktoren

19.05.2015, 11:17  |  14757   |   |   

Die Kollegen haben vorgelegt, jetzt zieht die Bank of America Merrill Lynch nach. In der vergangenen Woche warnten Barclays, Morgan Stanley und Deutsche Bank vor einer neuen Rohstoff-Blase (siehe hier). Nun setzt auch Merrill Lynch dem „Business Insider“ zufolge die Alarmstufe auf Rot und nennt fünf Faktoren, die über die Zukunft der Märkte entscheiden. Das Besondere: Zusammen ergeben sie das Wort „C-R-A-S-H“!

C wie Consumers

Die Konjunkturdaten aus den USA waren zuletzt überraschend schwach (siehe: Schwache US-Einzelhandelsumsätze bestätigen holprigen Aufholprozess). Laut Merrill Lynch hätten sich einige bereits für einen „ansteckenden Ausverkauf“ beim US-Dollar sowie bei Anleihen und Aktien positioniert, falls das amerikanische Bruttoinlandsprodukt im zweiten und dritten Quartal erneut ins Straucheln geraten sollte.

R wie Rates

Am Anleihemarkt herrscht derzeit Chaos. Die unerwarteten Zinssprünge bei deutschen Staatsanleihen haben Anleger das Fürchten gelehrt und führten in der vergangenen Woche zu einer regelrechten Verkaufspanik (siehe: Bundesanleihen mutieren zum Billionen-Grab). Für die Analysten der Bank of America Merrill Lynch ist der Bund-Future-Crash offenbar nur ein kleiner Vorgeschmack auf das, was uns erwartet, sollte die Inflation schneller als erwartet einsetzen. Ihrer Meinung nach wäre ein damit verbundener Zinsanstieg destabilisierend, da sich Investoren auf niedrige und stabile Zinssätze eingestellt hätten.

A wie A-shares

Von wegen Dax – die wahre Crash-Gefahr lauert woanders!“, titelte wallstreet:online unlängst und machte auf eine mögliche Blasenbildung in China aufmerksam. Die chinesischen Aktienkurse gehen seit Monaten durch die Decke, obwohl die Wirtschaftsdaten eigentlich keinen Anlass dazu geben. Auch Merrill Lynch sieht diese Gefahr und warnt, Investoren seien nicht auf einen wirtschaftspolitischen Misserfolg der chinesischen Regierung vorbreitet.

S wie Speculation

Es bestehe das Risiko, dass Investoren, allen voran systemische Makro-Fonds, gemeinsam gehebelte Positionen eingegangen sind, die keinen Anstieg der Wechselkurse annehmen, heißt es dazu bei Merrill Lynch (Lesen Sie zum Thema Devisenspekulation auch: Währung gerettet, Banken tot? Dänische Regierung gefährdet eigene Banken mit Kronen-Rettung).

H wie High Yield Markets

Im Zeitalter der Niedrigzinsen haben es Investoren schwer, Anlagen mit lukrativen Renditen zu finden. Das macht den Markt für hochverzinste Anleihen umso attraktiver – und umso gefährlicher. Denn nicht nur die Zinsen, auch das Risiko solcher Anlageformen ist enorm hoch (siehe: Achtung, Crashgefahr! Riskante Fracking-Anleihen könnten neue Finanzkrise auslösen). Merrill Lynch hält den Hochzinsmarkt deshalb nach wie vor für die „größte Achilles-Ferse“ der Finanzwelt.

Wertpapier: Barclays


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Crashgefahr Bank of America warnt vor fünf "C-R-A-S-H"-Faktoren

Die Kollegen haben vorgelegt, jetzt zieht die Bank of America Merrill Lynch nach. In der vergangenen Woche warnten Barclays, Morgan Stanley und Deutsche Bank vor einer neuen Rohstoff-Blase (siehe hier). Nun setzt auch Merrill Lynch dem „Business Insider“ zufolge die Alarmstufe auf Rot und nennt fünf Faktoren, die über die Zukunft der Märkte entscheiden. Das Besondere: Zusammen ergeben sie das Wort „C-R-A-S-H“!

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel
Autor abonnieren

Redaktion w:o jetzt abonnieren

Fügen Sie den Autor Ihren Alerts hinzu und seien Sie immer informiert. Sie können Ihre Alerts bequem in der Alert-Verwaltung bearbeiten. Ebenso können Sie Alerts verknüpfen und individuelle Benachrichtigungen planen.

mehr über Alerts erfahren