Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,61 % EUR/USD-0,08 % Gold-0,19 % Öl (Brent)+0,45 %

DAX Profits Analyse Neue Berichtssaison – Startschuss für Kurserholung?

Gastautor: Henrik Voigt
12.01.2016, 10:52  |  881   |   |   

gestern startete die neue Berichtssaison in den USA – traditionell mit den Zahlen von Alcoa. Wie sind diese ausgefallen? Der Alukocher übertrifft im vierten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $0,04 die Analystenschätzungen von $0,01 deutlich, der Umsatz fällt mit $5,25 Mrd. Dollar leicht unter den Erwartungen von $5,28 Mrd. Dollar aus. Für das laufende Jahr erwartet das Unternehmen einen Anstieg der Alu-Nachfrage um 6 %. Warum sind die Zahlen so wichtig? Weil Aluminium in vielen Industriebereichen verwendet wird, was wiederum einen (vorsichtigen) Rückschluss auf den Zustand der US-Wirtschaft erlaubt. Seit einem jahr befindet sich das Unternehmen in schwerem Fahrwasser. Der Aktienkurs hat sich in dieser Zeit halbiert. Die Zahlen sind ein kleiner Lichtblick, den die Börsen gestern mit ein wenig Vorschusslorbeeren bedachten:

Dow Jones Industrials Tageschart

Der Dow (und die meisten anderen US-Indizes) bildeten gestern nämlich gestern eine potenzielle Bodenkerze aus - erstmals nach der gewaltigen Abwärtsstrecke seit Jahresbeginn. Wird das heute mit Anschlusskäufen bestätigt, dann könnte tatsächlich die von mir erwartete, mehrwöchige Zwischenerholung starten. Mit Blick auf die erneut schwachen Chinabörsen und die tiefroten US-Futures heute früh bin ich jedoch noch nicht besonders zuversichtlich, dass sich bereits ein (zumindest kurzfristig) tragfähiger Boden gebildet hat. Stimmungstechnisch liegen sehr gute Voraussetzungen für einen kurzfristigen Boden vor. Das nützt jedoch rein gar nichts, wenn die Märkte nichts aus dieser Vorlage machen. Das „Nichtnutzen“ vorhandener Chancen wäre mithin typisch für einen Bärenmarkt, aber dieser bleibt noch immer abzuwarten.

DAX 30 Prognose: 1000 Punkte Kurerholung möglich, aber…

Selbstredend wird auch der DAX sich erst dann erholen, wenn die US-Börsen mitspielen. Ich habe Ihnen einmal im Chart eine blaue Rückkehrlinie eingezeichnet, die Ausgangspunkt für eine größere Kurserholung werden kann (derzeit bei ca. 9700 Punkten). Das mögliche Erholungspotenzial siedle ich in der Gegend 10.400 bis 10.800 Punkte an. Doch Vorsicht: wenn der DAX keine Anstalten macht, kann er auch einfach munter weiter nach unten durchrutschen. Das haben wir ja erst im August vergangenen Jahres gesehen. Auch hier gilt weiterhin: Wer nicht will, der hat schon. Der blöde Ignorant (DAX) versteht offenbar nicht, dass wir einer goldenen Zukunft entgegensehen. Jetzt, wo doch all unsere Schulden,- Renten- und Fachkräfteprobleme mit einem Schlag auf wundersame Weise gelöst wurden. Was muss uns da noch China interessieren? Sarkasmus aus.

DAX Tageschart

Während die Depots der meisten Anleger direkt zu Jahresbeginn mit teils verheerenden Verlusten Bekanntschaft machen mussten, sind die Leser meiner beiden Börsendienste fein raus: Wir haben nämlich seit Jahresbeginn Gewinne gemacht. Wir hatten uns bereits Mitte Dezember, als alles noch von der Jahresendrally träumte, alternative Anlagen außerhalb des Aktienbereiches gesucht, was sich gerade in den letzten Tagen noch einmal schön ausgezahlt hat. Dabei sind die von mir prognostizierten Kursziele noch lange nicht erreicht. In Kürze dürfte es hier nochmals eine Einstiegsmöglichkeit geben. Um welche Anlagen es sich handelt, erfahren Sie nur im Rahmen eines (derzeit stark vergünstigten) Tests.

 

Herzliche Grüße,

Ihr Henrik Voigt.        

Chefanalyst DAX Profits  /  Voigt-Brief

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten dieser Ausgabe investiert

 

Hier können Sie mehr von mir lesen:

Dax Daily - kostenloser, täglicher Newsletter mit DAX-Chartanalyse:

DAX Daily - kostenlos

 



 

Wertpapier: DAX, Dow Jones

Themen: Börse, DAX, China


Verpassen Sie keine Nachrichten von Henrik Voigt

Henrik Voigt ist studierter Wirtschaftsingenieur und Profi‐Trader mit mehr als 15 Jahren Börsenerfahrung. Zudem ist er langjähriger Chefanalyst der im Investor Verlag erscheinenden Börsendienste "DAX Profits" und "Der Voigt-Brief". In seinem kostenlosen und täglich erscheinenden Marktkommentar "Dax Daily" analysiert er nicht nur den DAX auf lukrative Ein- und Ausstiegsstiegspunkte, sondern hinterfragt auch Marktbewegungen kritisch. Dem gegenwärtigen Finanzsystem steht er sehr kritisch gegenüber, was sich auch in einer risikobewussten aber nicht minder erfolgreichen Anlagestrategie äußert.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

DAX Profits Analyse Neue Berichtssaison – Startschuss für Kurserholung?

Nach den positiv aufgenommenen Zahlen von Alcoa und einer potenziellen Bodenkerze am Montag Abend haben sich die Chancen auf eine technische Kurserholung an den Börsen deutlich erhöht.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen