DAX+2,27 % EUR/USD+1,97 % Gold-0,53 % Öl (Brent)-0,34 %
AfD-Bundesvize: Es gab einen versuchten Wahlbetrug
Foto: Kreuz auf Stimmzettel, über dts Nachrichtenagentur

AfD-Bundesvize Es gab einen versuchten Wahlbetrug

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
23.01.2016, 14:02  |  1653   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Parteitag der AfD am vergangenen Wochenende in Berlin wird von einem Verdacht auf Wahlbetrug belastet. "Es gab einen versuchten Wahlbetrug von zwei Personen. Der Landesvorstand prüft Ordnungsmaßnahmen", sagte die stellvertretende Bundesvorsitzende Beatrix von Storch der "Welt am Sonntag".

Auf dem Landesparteitag wurde der bisherige Chef des Berliner AfD-Landesverbandes, Günter Brinker, abgelöst. Bei der Wahl der Beisitzer seien zwei Mitglieder des Wahlbetrugs verdächtigt und des Saales verwiesen worden, berichtet die Zeitung. Die EU-Abgeordnete Beatrix von Storch wurde am 16. Januar zur Co-Vorsitzenden des Berliner AfD-Landesverbandes gewählt.

Themen: Betrug


Verpassen Sie keine Nachrichten von Redaktion dts
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel