Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX-0,67 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,78 % Öl (Brent)+0,49 %
AfD: Merkel
Foto: Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur

AfD Merkel "scheint für rationale Argumente nicht mehr zugänglich"

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
10.03.2016, 13:14  |  23670   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der AfD-Vizevorsitzende Alexander Gauland hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Flüchtlingskrise scharf kritisiert: "Mit dieser Kanzlerin ist keine vernünftige Innen- und Außenpolitik mehr zu machen. Sie scheint für rationale Argumente nicht mehr zugänglich", erklärte Gauland am Donnerstag. Es werde "allerhöchste Zeit, dass die deutschen Wähler diese Bundesregierung schnellstmöglich abwählen", so der AfD-Politiker weiter.

Mit Blick auf die angestrebte Einigung zwischen der EU und Türkei in der Flüchtlingsfrage erklärte Gauland: "In dieser Situation einen völlig unberechenbaren Erdogan den Hof zu machen, anstelle sich für eine vernünftige Kontrolle der EU-Außengrenzen einzusetzen, ist der falsche Weg und ein großes Risiko." Der Plan mit der Türkei habe einen "schweren Denkfehler: Für jeden Migranten, den die Türkei in sein Heimatland zurück schickt, soll die EU einen Flüchtling direkt aus den Krisengebieten heraus aufnehmen. Diese Menschen finden ihren Weg früher oder später nach Deutschland, sodass nichts gewonnen wäre." Dieser "Irrsinn" gehe erneut zulasten der deutschen Gesellschaft, betonte Gauland.


Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare

Avatar
Dammhans
17.03.16 12:55:23
Merkel will Zersetzung in allen Bereichen- offene Grenzen wo nur Möglich. Merkel lässt Wirtschaftskriminalität zu, die Staatsanwaltschaften ermitteln nicht es werden Straftaten wie Unterschlagung Betrug nicht mehr verfolgt- Straftäter dürfen sich den Gerichtsterminen entziehen.
In allen Bereichen werden die Schweinereien gegen das Volk mehr.
Die Flüchtlingsangelegenheit derzeit war Merkel anscheinend willkommen um noch mehr Unruhe herstellen zu können.
Merkel will eine andere Republik. Der Wirtschaftsstandort Deutschland wird von Merkel zerstört, es kann bald niemand mehr in Ruhe und Sicherheit arbeiten.
Ein Rücktritt Merkels wäre sofort angebracht.
Es kann zu Bürgerkriegsähnlichen Zuständen kommen wenn es so weiter geht.
Avatar
gate4share
17.03.16 01:54:04
Ja klar die massiv steigende Kriminalität der Ausländer, hat sich ja schon ausgewirkt.

Man hat keine Zellen mehr, wohl wie man auch Kita nd Schulplätze braucht, sind wohl in weit grössenem Ausmasse- zumindest anteilig- gefängnisplätze notwendig::

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/8437220-strafvollzugsbeamte-fluechtlingskrise-laesst-haftplaetze-knapp

Wann endlich hört die machtpolitik auf die Bürger?!
Avatar
Gebirge
15.03.16 08:17:42
Ich mag die AFD nicht. Das mal zur Grundaussage.

Ich halte mich auch lieber an Fakten, als an Parolen (egal ob von links oder rechts).

Fakt ist:

2014 lebten in Deutschland ca. 7 Mio. Ausländer.
Diese begingen laut Kriminalstatistik 28,7 % der Straftaten in Deutschland (absolut ca. 700.000).
Rein statistisch beging damit jeder Zehnte eine Straftat.

2014 lebten in Deutschland ca. 73 Mio. Deutsche.
Diese begingen laut Kriminalstatistik 71,3 % der Straftaten in Deutschland (absolut ca. 1.500.000).
Rein statistisch beging damit jeder Fünfzigste eine Straftat.

Das war 2014.
Tendenz stark steigend, siehe historische Zahlen aus den Vorjahren.
Allein von 2013 auf 2014 eine Steigerung von 14,7%.

Wer jetzt noch immer behauptet wir haben kein Problem mit der inneren Sicherheit und wer behauptet der Zuzug von Flüchtlingen wird sich nicht in der Kriminalstatistik auswirken, muss blind wie ein Stück Holz sein. Ach ja, wen es noch interessiert welche ausländische Bevölkerungsgruppe am meisten Straftaten in Deutschland begangen hat, dem sei gesagt das es genau die Bevölkerungsgruppe war mit der sich Merkel jetzt gerne Solidarisieren möchte.

Gezeichnet:
ein Vater dessen Tochter an Silvester in Berlin war und von einer Schar von jungen Männern befummelt wurde (und trotzdem kein AFD Wähler ist!)

Quelle:
Polizeiliche Kriminalstatistik Bundesrepublik Deutschland Jahrbuch 2014

Anmerkung:
Manche Zahlen wurden aufgrund der besseren Rechenbarkeit gerundet.
Mich graut es vor den Zahlen von 2015 und 2016, auch mit dem Hintergrund, dass wohl einige Polizeivorgesetzte ihren Untergebenen befohlen haben, das Wort Ausländer/Flüchtling nicht im Bericht zu erwähnen (z.B. Schleswig Holstein)
Avatar
gate4share
14.03.16 11:03:05
Man muss wirklich sagen, Merkle schmeisst das Geld raus und gewinnt trotzdem nichts1

Das haben wir doch mit Griechenland schon hinter uns, Detschland insgesamt hat die EU Milliarden Schullden für Griechenland übernommen und immer noch haben die Griechen kein funktionierendes Steuereintreibsystem. Nun nimmt deutschland bis auf Ausnahmen wie Schweden und Österreich und wenig andre, fast alle Flüchtlinge allein auf und nun zahllen wir auch noch zsuätzlich den görssten teil der 6 Mrd......und gleichzeitig unterstützen wir dieses diktatorische System Erdogan, und ansatatt, dass man den mssiven Angriff auf die Pressefreiheit seitens der EU sanktioniert soll und will man der Türkei inene Beitritt bald in Aussicht stellen.

Glaube merkel hat sich festgefahren, wir brauchen eine ganz neue Politik und meiner Meinung nach, ohne diese Eu, die nur Geld von Deutschland will aber dafür nichts geben will.
Avatar
mannird
11.03.16 09:46:03
Mit seinen Bedenken steht Herr Gauland nicht allein.In Deutschland und auch in europä.Nachbar-
staaten sieht man das genau so.Es wird zu einer "Überschwemmung "des christlichen Europas mit
Millionen von Muslimen kommen.Und was die Osmanen im 16.u.17.Jht.("Türken vor WIEN") nicht
erreicht haben,holen sie jetzt klammheimlich nach.Die Moscheen-Landschaft wird in Deutschland
weiter wachsen und das hat mit "Toleranz" und Ausländerfeindlichkeit nichts zu tun.Die schleichende "ISLAMISIERUNG" Deutschlands hat längst schon begonnen!!!

Disclaimer

AfD Merkel "scheint für rationale Argumente nicht mehr zugänglich"

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der AfD-Vizevorsitzende Alexander Gauland hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Flüchtlingskrise scharf kritisiert: "Mit dieser Kanzlerin ist keine vernünftige Innen- und Außenpolitik mehr zu machen. Sie scheint für rationale Argumente nicht mehr zugänglich", erklärte Gauland am Donnerstag. Es werde "allerhöchste Zeit, dass die deutschen Wähler diese Bundesregierung schnellstmöglich abwählen", so der AfD-Politiker weiter.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel
Autor abonnieren

Redaktion dts jetzt abonnieren

Fügen Sie den Autor Ihren Alerts hinzu und seien Sie immer informiert. Sie können Ihre Alerts bequem in der Alert-Verwaltung bearbeiten. Ebenso können Sie Alerts verknüpfen und individuelle Benachrichtigungen planen.

mehr über Alerts erfahren