Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,54 % EUR/USD-0,50 % Gold-0,88 % Öl (Brent)-2,60 %

Ströer Auf Messers-Schneide!

02.08.2016, 10:40  |  684   |   |   

Das Wertpapier des Werbeflächenvermieters Ströer bewegt sich gerade auf einem sehr schmalen Grat, der bei einem weiteren Kursrückfall die Aktie in ein erneutes Verkaufssignal führen dürfte. Anleger sollten sich lieber auf einen heftigen Abverkauf in der Aktie vorbereiten, was kurzfristig hervorragende Short-Chancen eröffnet.

Bis Ende 2015 sonnte sich das Wertpapier von Ströer in einem mittelfristigen Aufwärtstrendkanal und konnte auf ein Verlaufshoch von 64,49 Euro zulegen. Im November fingen jedoch die Kursnotierungen an zu bröckeln und führten die Aktie zunächst in den Bereich von 55,00 Euro abwärts. Zu Jahresbeginn wurde der Abverkauf schließlich weiter fortgesetzt und führte bis April auf ein Verlaufs die von 36,10 Euro abwärts. Anschließend startete eine Gegenbewegung zu den zuvor gebrochenen gleitenden Durchschnitten EMA 50/200, wo die Aktie erwartungsgemäß wieder nach unten hin abgeprallt ist und auf ein Tief bei 37,70 Euro zurückfiel. Seit dem zeigt sich zwar ein kurzfristiger Aufwärtstrend, dieser präsentiert sich vorzugsweise jedoch als bärische Flagge und sollte zur Unterseite aufgelöst werden.

stoppkurs

stoppkurs

Auflösung der Flagge steht unmittelbar bevor

Sobald es mit den Kursnotierungen der Ströer-Aktie nun unter 40,60 Euro abwärts geht, dürfte eine Verkaufswelle starten und das Wertpapier in den Bereich der Junitiefs bei 37,10 Euro abwärts drücken. Darunter ist mit einem Kursrückgang auf die Jahrestiefs bei 36,10 Euro zu rechnen und kann jetzt bestens über ein entsprechendes Investment in das Unlimited Turbo Short Zertifikat (WKN: SE4NWM) nachgehandelt werden. Anleger können auf Sicht von wenigen Handelstagen hierdurch eine Rendite von bis zu 42 Prozent erzielen, sobald die anvisierten Jahrestiefs erreicht werden. Abgesichert sollte ein Short-Investment jedoch noch knapp oberhalb von 42,00 Euro. Damit die Bullen für einige Tage aufatmen können, müssten hingegen mindestens die 50-Tagelinie bei 43,43 Euro, sowie das darüber liegende Zwischenhoch bei 44,03 Euro nachhaltig überwunden werden. Erst dann kann es kurzzeitig an die darüber liegende 200-Tagelinie bei aktuell 46,95 Euro weiter rauf gehen. Dieses Szenario rückt aufgrund der aktuellen Chartauswertung jedoch tendenziell in den Hintergrund.

 

Ströer (Tageschart in Euro):

Abwärtstrend Aktie  
 Stroeer fallende Kurse Verkaufssignal Einbruch kurzfristig Erholung Flagge Boerse Daily

Unterstützungen: 40,65; 40,00; 39,49; 38,70; 37,70; 36,50 Euro

Widerstände: 41,43; 42,40; 43,43; 40,03; 45,63; 46,95 Euro

 

Strategie: Klein anfangen, später aufstocken

Zunächst einmal sind vorzugsweise bei einem direkten Short-Engagement kleinere Handelspositionen empfehlenswert. Erst bei einem Bruch von 40,60 Euro steigt die Wahrscheinlichkeit auf einen Test der Jahrestiefs bei 36,10 Euro merklich an, was einen größeren Short-Einstieg über das vorgestellte Unlimited Turbo Short Zertifikat (WKN: SE4NWM) ermöglicht. Vom gegenwärtigen Kursniveau aus ist eine maximale Rendite von bis zu 42 Prozent zu erzielen, sofern der Stopp bei 42,00 Euro zuvor nicht touchiert wird.

 

Fallende Kurse fallende aktien
Kennzahlen  
 
  WKN: SE4NWM
  Akt. Kurs: 1,09 - 1,12 Euro
  Basispreis:
50,976 Euro
  KO-Schwelle: 50,976 Euro
  Laufzeit: Open End
 
 
  Typ: Unlimited Turbo Short
  Emittent: Societe Generale
  Basiswert Ströer
  Kursziel: 36,10 Euro
  Kurschance: 42 %
 
Order über Euwax / Börse Stuttgart
 
 

 

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Société Générale S.A. eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Wertpapier: Stroeer

Themen: Euro, Handel, WKN


Verpassen Sie keine Nachrichten von Ingmar Königshofen

Ingmar Königshofen ist Geschäftsführer bei der FSG Financial Services Group, welche unter anderem das Portal Boerse-Daily.de betreibt. Dort werden mehrmals täglich top-aktuelle Analysen zu DAX, US-Indizes sowie zu besonders attraktiven Einzelwerten veröffentlicht.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Ströer Auf Messers-Schneide!

Das Wertpapier des Werbeflächenvermieters Ströer bewegt sich gerade auf einem sehr schmalen Grat, der bei einem weiteren Kursrückfall die Aktie in ein erneutes Verkaufssignal führen dürfte. Anleger sollten sich lieber auf einen heftigen …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel