Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX-2,20 % EUR/USD-0,06 % Gold-0,19 % Öl (Brent)+3,12 %

Lufthansa Aktie im Dauertiefflug…

15.08.2016, 10:10  |  2251   |   |   

Gespräche zwischen Lufthansa und der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) wurden am Wochenende ergebnislos abgebrochen, das Wertpapier der Lufthansa zeigt sich entsprechend schwach zum Wochenauftakt und tendiert weiter auf sehr niedrigem Kursniveau seitwärts.

Flugreisende müssten derzeit aber keine Streiks befürchten, sagte ein Sprecher der Vereinigung Cockpit am Samstag der Deutschen Presseagentur, es habe sich lediglich um Vorgespräche und nicht um Tarifverhandlungen gehandelt, die VC stehe zu ihrem Angebot Lufthansa mit Zugeständnissen wettbewerbsfähig zu halten. Dennoch weckt dieser Konflikt Erinnerungen an den vergangenen Spätsommer, wo insgesamt 13 Mal die Lufthansa-Angestellten ihre Arbeit niedergelegt haben.

Aus technischer Sicht bewegt sich das Wertpapier der Lufthansa seit Ende Juni relativ lustlos auf den Jahrestiefs aus 2015 um 10,24 Euro seitwärts und lässt mit größeren Signalen auf sich warten. Zwar gelang es einen zuvor etablierten Abwärtstrend seit März dieses Jahres aufzulösen, allerdings auch nur weil der Kurs der Aktie seit etlichen Wochen seitwärts verläuft. Dennoch kann aufgrund der höheren Zwischentiefs eine vorsichtig positive Bilanz gezogen werden, die eine weitere Erholung der Aktie vorhersieht. Jedoch sollten Anleger nicht zu hohe Erwartungen an das Wertpapier aufbauen, sollte ein Long-Engagement in Betracht gezogen werden.

stoppkurs

stoppkurs

Long-Chancen sind vorhanden, aber es fehlt noch an Dynamik

Kann die Lufthansa hatte sich oberhalb der Marke von rund 10,75 Euro behaupten, so könnte es in den kommenden Handelstagen an die Zwischenhochs aus Juli dieses Jahres bei 11,58 Euro kurzfristig abwärts gehen. Möglicherweise wird zuvor noch der Bereich von rund 12,00 Euro getestet, ehe wieder kurzfristige Gewinnmitnahmen das Wertpapier gen Süden schicken. Hierauf können interessierte Anleger über ein Investment in das Turbo Long Zertifikat (WKN: CX3WF5) setzen und am Ende eine maximale Rendite von bis zu 112 Prozent kassieren. Abgesichert sollte ein Long-Investment allerdings noch unterhalb von 10,70 Euro. Darunter droht nämlich ein deutlicher Rücksetzer an die Augusttiefs bei 10,17 Euro, sowie möglicherweise auf die runde Marke von 10,00 Euro. Dies würde allerdings den zaghaften Boden aus den letzten beiden Monaten deutlich gefährden.

 

Lufthansa (Tageschart in Euro):

Aufwärtstrend Aktie  
 Lufthansa steigende Kurse Aufwaertsbewegung kurzfristig Turnaround Trendwechsel Kaufssignal Boerse Daily

Unterstützungen: 10,87; 10,75; 10,57; 10,50; 10,33; 10,17 Euro

Widerstände: 11,05; 11,11; 11,58; 12,00; 12,20; 12,85 Euro

 

Strategie: Nur kleine Long-Positionen zu favorisieren

Aufgrund der relativ unsicheren Lage bei der Lufthansa-Aktie können lediglich kleinere Sprünge erwartet werden, weshalb die Handels-Positionen entsprechend klein gehalten werden sollten. Dennoch lässt sich über das Turbo Long Zertifikat (WKN: CX3WF5) eine maximale Rendite von bis zu 112 Prozent erzielen, sobald das Kursniveau von rund 12,00 Euro erreicht worden ist. Abgesichert sollte man Investment allerdings noch knapp unter der Marke von 10,70 Euro.

 

Steigende Kurse steigende aktien
Kennzahlen  
 
  WKN: CX3WF5
  Akt. Kurs: 0,94 - 0,95 Euro
  Basispreis:
10,00 Euro
  KO-Schwelle: 10,00 Euro
  Laufzeit: 16.12.2016
 
 
  Typ: Turbo Long
  Emittent: Citi
  Basiswert Lufthansa
  Kursziel: 12,00 Euro
  Kurschance: 112 %
 
Order über Euwax / Börse Stuttgart
 
 

 

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Wertpapier: Lufthansa


Verpassen Sie keine Nachrichten von Ingmar Königshofen

Ingmar Königshofen ist Geschäftsführer bei der FSG Financial Services Group, welche unter anderem das Portal Boerse-Daily.de betreibt. Dort werden mehrmals täglich top-aktuelle Analysen zu DAX, US-Indizes sowie zu besonders attraktiven Einzelwerten veröffentlicht.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Lufthansa Aktie im Dauertiefflug…

Gespräche zwischen Lufthansa und der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) wurden am Wochenende ergebnislos abgebrochen, das Wertpapier der Lufthansa zeigt sich entsprechend schwach zum Wochenauftakt und tendiert weiter auf sehr niedrigem …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel