Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX+0,06 % EUR/USD+0,20 % Gold-0,33 % Öl (Brent)0,00 %

Volkswagen Fortsetzung folgt…

26.08.2016, 12:45  |  553   |   |   

Noch vor kurzem beherrschte das Thema der Kurzarbeit und Lieferengpässen das Kursgeschehen des Volkswagenpapiers, erstaunlicherweise gingen die negativen Schlagzeilen nahe spurlos an der Aktie vorbei. Doch sollten Anleger nicht das Große und Ganze aus den Augen verlieren - es bahnt sich nämlich noch etwas anderes an.

Übergeordnet tendiert der Wert noch immer in seiner seit September 2015 andauernden Seitwärtsphase zwischen 86,36 sowie grob 140,00 Euro und lässt mit größeren Kaufsignalen auf sich warten. Unterdessen haben Marktteilnehmer jedoch einen untergeordneten Aufwärtstrend etablieren können, der bis heute Bestand hat und seit geraumer Zeit keine tieferen Tiefs mehr zulässt - was durchaus positiv zu bewerten ist. Auch wenn die Aktie zur Mitte dieses Jahres kurzfristig drohte darunter wegzubrechen, gelang es in letzter Minute einen Turnaround hinzulegen und auf ein Zwischenhoch bei 130,50 Euro anzusteigen. Weiter als die dortige Hürde kam das Papier jedoch nicht, statt dessen schlug Volkswagen eine volatile Seitwärtskonsolidierung ein. Diese könnte man bislang als Wimpel oder auch symmetrisches Dreieck klassifizieren, was aber bullisch zu werten ist und daher Aufwärtspotential vorweist. Nur ist es noch zu keinem nachhaltigen Ausbruch gekommen, dieser aber könnte schon recht bald anstehen und bietet dadurch beste Handels-Chancen auf der Oberseite.

stoppkurs

stoppkurs

Käufer lassen nicht locker…

Um als Anleger von einer weiter steigenden Volkswagen-Aktie zu partizipieren, sollte noch ein Ausbruch über die obere Hürde bei etwa 125,00 Euro abgewartet werden, erst dann steigt die Wahrscheinlichkeit auf einen dynamischen Ausbruch merklich an und erlaubt es weitere Long-Positionen einzugehen. Hierzu kann auf das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: SE56HD) zurückgegriffen werden, was bei Erreichen der oberen Hürde um 135,65 Euro eine Rendite-Chance von bis zu 130 Prozent bietet. Eine passende Verlustbegrenzung eignet sich unterdessen um 118,50 Euro. Darunter sollten Anleger jedoch einen Sell-Off auf 115,60 Euro, sowie möglicherweise auf die Julitiefs bei 103,65 Euro einkalkulieren. Dies würde die Anstrengungen der Käufer aus den vergangenen Handelswochen aber komplett zunichtemachen und womöglich noch weiteres Abwärtspotential freisetzen.

 

Volkswagen Vz (Tageschart in Euro):

Aufwärtstrend Aktie  
 Volkswagen steigende Kurse Ausbruch kurzfristig Erholung Boerse Daily

Unterstützungen: 120,55; 118,70; 115,60; 115,00; 114,10; 113,35 Euro

Widerstände: 123,05; 123,90; 125,00; 125,77; 127,20; 127,90 Euro

 

Strategie: Neuer Long-Einstieg bei Ausbruch zu favorisieren

Risikofreudige Anleger können über ein kurzfristiges Investment in das vorgestellte Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: SE56HD) eine Rendite von bis zu 130 Prozent erreichen, sobald die zentrale Begrenzung um 136,65 Euro erreicht wird. Bedingung hierfür ist jedoch ein nachhaltiger Ausbruch über die Marke von 125,00 Euro, sowie den EMA 200. Abgesichert kann ein Long-Investment dann knapp unterhalb der Wochentiefs von 118,70 Euro, falls es zu einem unerwarteten Rücksetzer zur Unterseite kommen sollte. Bestehende Long-Positionen können aber weiter aufrecht erhalten werden.

 

Steigende Kurse steigende aktien
Kennzahlen  
 
  WKN: SE56HD
  Akt. Kurs: 0,77 - 0,78 Euro
  Basispreis:
115,1559 Euro
  KO-Schwelle: 115,1559 Euro
  Laufzeit: Open End
 
 
  Typ: Unlimited Turbo Long
  Emittent: Societe Generale
  Basiswert Volkswagen Vz
  Kursziel: 136,65 Euro
  Kurschance: 130 %
 
Order über Euwax / Börse Stuttgart
 
 

 

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Société Générale S.A. eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Wertpapier: Volkswagen Vz.

Themen: Euro, Handel, Anleger


Verpassen Sie keine Nachrichten von Ingmar Königshofen

Ingmar Königshofen ist Geschäftsführer bei der FSG Financial Services Group, welche unter anderem das Portal Boerse-Daily.de betreibt. Dort werden mehrmals täglich top-aktuelle Analysen zu DAX, US-Indizes sowie zu besonders attraktiven Einzelwerten veröffentlicht.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Volkswagen Fortsetzung folgt…

Noch vor kurzem beherrschte das Thema der Kurzarbeit und Lieferengpässen das Kursgeschehen des Volkswagenpapiers, erstaunlicherweise gingen die negativen Schlagzeilen nahe spurlos an der Aktie vorbei. Doch sollten Anleger nicht das Große und Ganze …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen