Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX+0,06 % EUR/USD+0,20 % Gold-0,63 % Öl (Brent)0,00 %
Aktien Frankfurt: Positiver Trend setzt sich fort
Foto: Boris Roessler - dpa

Aktien Frankfurt Positiver Trend setzt sich fort

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
05.09.2016, 12:07  |  530   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der positive Trend am deutschen Aktienmarkt nach den US-Arbeitsmarktdaten vom Freitag setzt sich zu Beginn der neuen Woche fort: Der Dax kletterte am Montag gegen Mittag um 0,30 Prozent auf 10 716,04 Punkte. Bis zu seinem Jahreshoch bei 10 802 Punkten, das der Leitindex Mitte August erreicht hatte, fehlen damit weniger als 90 Punkte.

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen verbesserte sich zuletzt um 0,12 Prozent auf 21 758,47 Punkte. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 0,05 Prozent auf 1754,79 Zähler nach oben. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg um 0,38 Prozent.

Auf jüngste Konjunkturdaten der Eurozone hatte der Dax kaum reagiert. Die Unternehmensstimmung hatte sich im August überraschend eingetrübt. Die Einzelhändler im Euroraum konnten ihre Umsätze im Juli dagegen deutlicher als erwartet steigern.

AUSSICHT AUF BILLIGES NOTENBANK-GELD TREIBT AN

Die Anleger haben gute Laune angesichts der Aussicht, dass die Zentralbanken den Markt noch längere Zeit mit extrem billigem Geld versorgen, kommentierte Analyst Mike van Dulken vom Broker Accendo Markets. Ein schwächerer US-Beschäftigungsaufbau im August hatte die Erwartungen einer zeitnahen Leitzinserhöhung in den Vereinigten Staaten wieder etwas gedämpft.

In den USA ist wegen eines Feiertags die Börse am Montag geschlossen. Impulse von der Wall Street bleiben daher aus. Am späten Abend gibt hierzulande dann noch die Deutsche Börse die Index-Änderungen für den Dax, MDax, TecDax und SDax bekannt. Im Dax und MDax werden keine Änderungen erwartet. Im TecDax könnte Süss Microtec nach einem kurzen Gastspiel schon wieder rausfliegen. Die Änderungen gelten ab Montag, 19. September.

ROHSTOFFWERTE GEFRAGT

Rohstoffwerte zählten europaweit zu den Favoriten. Am deutschen Aktienmarkt gewannen Thyssenkrupp und Klöckner & Co jeweils rund 1,5 Prozent, Salzgitter legten noch deutlicher zu. China hatte sich im Kreis der G20-Staaten der Forderung des Westens angeschlossen, gegen Überkapazitäten im Stahlsektor und anderen Industriezweigen vorzugehen.

An der MDax-Spitze sprangen die Papiere des Kupferkonzerns Aurubis nach einer Empfehlung der Investmentbank Exane BNP Paribas auf einen neuen Jahreshöchststand bei 50,33 Euro. Zuletzt lagen sie etwas darunter noch mit 4,18 Prozent im Plus. Nach einer Verkaufsempfehlung der UBS rutschten die Aktien des Modeherstellers Hugo Boss als einer der schwächsten MDax-Werte indes um 1,6 Prozent ab. Analyst Fred Speirs ist skeptisch, dass der Konzern derzeit profitabel wachsen kann und sieht daher deutliche Rückschlagsrisiken für die Markterwartungen und die Bewertung.

ADLER REAL ESTATE VORNE IM SDAX

Die Anteile von Adler Real Estate verteuerten sich an der SDax-Spitze um mehr als 6 Prozent. Das Wohnimmobilien-Unternehmen profitiert stark von der Übernahme des österreichischen Immobilienunternehmens Conwert Immobilien Invest durch Vonovia . Für den deutschen Branchenführer ging es im Gegenzug um fast zwei Prozent nach unten./ajx/fbr

--- Von Achim Jüngling, dpa-AFX ---

Wertpapier: DAX, MDAX, TecDAX, E-Stoxx 50

Themen: Aktien, Euro, Staat


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Aktien Frankfurt Positiver Trend setzt sich fort

Der positive Trend am deutschen Aktienmarkt nach den US-Arbeitsmarktdaten vom Freitag setzt sich zu Beginn der neuen Woche fort: Der Dax kletterte am Montag gegen Mittag um 0,30 Prozent auf 10 716,04 Punkte. Bis zu seinem Jahreshoch bei 10 802 …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel