Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX+1,11 % EUR/USD+0,20 % Gold-0,33 % Öl (Brent)0,00 %
Aktien Frankfurt Schluss: Leichte Verluste - EZB-Schock schnell überwunden
Foto: Boris Roessler - dpa

Aktien Frankfurt Schluss Leichte Verluste - EZB-Schock schnell überwunden

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
08.09.2016, 18:05  |  554   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat zum Handelsschluss am Donnerstag seine deutlichen Verluste eingedämmt. Zuvor hatten zerschlagene Hoffnungen auf noch mehr billiges Geld durch die Europäische Zentralbank (EZB) den deutschen Leitindex unter Druck gesetzt.

Der Dax schloss schließlich mit einem Minus von 0,72 Prozent auf 10 675,29 Punkte, nachdem er am Nachmittag nach dem Leitzinsentscheid der EZB und den Aussagen ihres Präsidenten Mario Draghi noch bis auf 10 570 Punkte gefallen war. Für den MDax der mittelgroßen Unternehmen ging es zu Handelsschluss um 0,52 Prozent auf 21 674,71 Punkte nach unten. Der Technologiewerte-Index TecDax verlor 0,54 Prozent auf 1758,57 Zählern.

Das letztendlich deutlich reduzierte Minus begründeten Marktbeobachter auf unterschiedliche Weise: Die Zinsen blieben niedrig und die Alternativen zum Aktienmarkt mau, hieß es einerseits. Andere Börsianer wiederum sagten, die Ankündigung der Verlängerung des Anleihekaufprogramms, mit der am Markt eigentlich gerechnet worden war, sei wohl nur aufgeschoben./ajx/he

Wertpapier: DAX, MDAX, TecDAX

Themen: Aktien, Handel, EZB


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Aktien Frankfurt Schluss Leichte Verluste - EZB-Schock schnell überwunden

Der Dax hat zum Handelsschluss am Donnerstag seine deutlichen Verluste eingedämmt. Zuvor hatten zerschlagene Hoffnungen auf noch mehr billiges Geld durch die Europäische Zentralbank (EZB) den deutschen Leitindex unter Druck gesetzt. Der Dax …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel