DAX-0,23 % EUR/USD-0,11 % Gold+0,24 % Öl (Brent)+1,28 %

DAX30-Index Wie nachhaltig ist die Kursrallye?

Gastautor: Oliver Bossmann
10.11.2016, 12:54  |  858   |   |   

Nach der US-Präsidentschaftswahl bleiben für die Börsianer diesseits und jenseits des Atlantiks mehr Fragen offen, als beantwortet wurden. Denn mit dem Sieg von Donald Trump kann keiner so genau sagen, wie die Wirtschafts- und Finanzpolitik der USA in Zukunft aussehen wird.Was man aufgrund seiner Aussagen im Wahlkampf aber schon sagen kann ist, dass er für mehr Protektionismus und weniger Liberalisierung der heimischen Wirtschaft steht. Weiterhin könnte feststehen, dass der Staat verstärkt in die Infrastruktur des Landes investieren will. Dies will Trump laut seinen Wahlkampfparolen mit neuen Schulden finanzieren. Dazu könnten mit ihm als Präsident Steuersenkungen für Bürger und Unternehmen kommen, die ebenfalls über neue Staatsanleihen finanziert werden sollen.

Doch wie sicher können Investoren in diesen Tagen ihre Entscheidungen auf Basis von Wahlkampfaussagen treffen? Die Börsianer zumindest gehen erst einmal bullish an die neue Präsidentschaft heran und sorgen, entgegen den Erwartungen vor der Wahl, für steigende Kurse. Für den DAX30-Index bedeutet dies, dass wir heute schon fast das Jahreshoch bei 10.828 Punkten erreicht hatten. Das Tageshoch liegt bislang bei 10.794 Punkten.

Ein Blick auf den mittelfristigen Tageschart des deutschen Börsenbarometers zeigt, dass nach dem fulminaten Reversal von gestern das übergeordnete Chartbild für einen Ausbruch nach oben, über die Widerstandszone um die Marke von 10.800 Punkten, zu sprechen scheint. Fast punktgenau konnte der DAX30-Kurs an der wichtigen Unterstützungslinie bei 10.190 Punkten drehen und notiert nun wieder an der oberen Begrenzung der breiten Seitwärtsbewegung, die schon seit Monaten anhält.

Für die Bullen stellt sich aktuell die Frage, wie nachhaltig die erste Reaktion auf den Ausgang der US-Wahl ist? Denn solange keine Klarheit über die zukünftige Wirtschafts- und Finanzpolitik herrscht, solange könnte der Kursanstieg nur eine Art Erleichterungsrallye sein, dass die Wahl endlich vorbei ist. Erste Analystenstimmen aus den USA, wie etwa die von Morgan Stanley, raten Anlegern defensiv zu agieren. Sie erwarten kurzfristig keine Fortsetzung des Kursanstiegs an der Wall Street.

Wertpapier: DAX


Verpassen Sie keine Nachrichten von Oliver Bossmann

Oliver Bossmann ist bei ETX Capital als Marktanalyst tätig. Er arbeitet seit über zehn Jahren in der Finanzbranche und hat sich auf den Bereich CFD- und FX-Trading spezialisiert. Zuletzt war er bei dem amerikanischen Forex-Broker FXCM als Marktanalyst angestellt und leitete den Unternehmensbereich FXCM Research in Deutschland. Bis 2009 verwaltete er als Head of Trading beim Broker FX Flat private und institutionelle Kundengelder in Form eines Managed Accounts.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer