DAX-0,01 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,46 % Öl (Brent)0,00 %

Wirecard Fast schon unheimlich…

17.11.2016, 09:53  |  778   |   |   

Dass es für Wirecard (WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060) derzeit dank des boomenden Internethandels gut läuft, hat man am Markt geahnt. Wie gut es beim Zahlungsabwickler wirklich läuft, konnte man anhand der jüngsten Geschäftszahlen und des Ausblicks sehen. Dabei kam das Ausmaß des Erfolgs für einige Marktteilnehmer überraschend.

Aus diesem Grund konnte die Wirecard-Aktie am Mittwoch regelrecht in die Höhe schießen. Das Papier des TecDAX-Unternehmens aus Aschheim bei München beendete den Tag mit einem satten Kursplus von 7,5 Prozent. Kein Wunder, dass nach der Bekanntgabe der Neunmonatszahlen und der Präsentation der 2017er-EBITDA-Prognose positive Analystenkommentare folgten.

Bei der HSBC rechnet man für die kommenden Jahre mit noch höheren Gewinnen. Daher ging es auch mit dem Kursziel für die Wirecard-Aktie von 55,00 auf 57,00 Euro nach oben. Selbstverständlich bleibt es bei der „Buy“-Einschätzung. Bei Berenberg (Rating: „Buy“; Kursziel: 58,00 Euro) ist man von dem Umstand positiv angetan, dass sich Wirecard bereits jetzt ambitionierte Ziele für das kommende Geschäftsjahr gesetzt hat. Die Aktie sei derzeit unterbewertet.

Wirecard-Chart: finanztreff.de

Wirecard-Chart: finanztreff.de

Wirecard kann gleich von mehreren Trends profitieren. Der Online-Handel boomt. Außerdem bieten sich in den Schwellenländern Wachstumsgelegenheiten, so dass die Wirecard-Aktie noch einiges an Kurspotenzial mitbringen sollte. Mithilfe von Hebelprodukten (WKN: HU4AZF / ISIN: DE000HU4AZF4) profitieren optimistisch eingestellte Anleger sogar überproportional von Kurssteigerungen der Wirecard-Papiere.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Wirecard

Wertpapier: Wirecard


Verpassen Sie keine Nachrichten von Die Börsenblogger

Christoph Scherbaum M.A. und Diplom-Betriebswirt Marc Schmidt sind die Gründer von dieboersenblogger.de. Der Social-Börsenblog wurde Ende 2008 im Zeichen der Finanzkrise von den zwei Finanzjournalisten gegründet und hat sich seither fest in der Börsenmedienlandschaft etabliert. Heute schreibt ein gutes Dutzend Autoren neben Christoph Scherbaum und Marc Schmidt über Aktien, Geldanlage und Finanzen. Weitere Informationen: www.dieboersenblogger.de.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel