DAX+2,27 % EUR/USD+1,97 % Gold-0,53 % Öl (Brent)-0,34 %

Black Friday & Cyber Monday Shoppen was das Zeug hält – nicht nur bei Amazon

25.11.2016, 05:05  |  452   |   |   

Ab heute ist es soweit: In den USA wird das Hochphase des Weihnachtsshoppings eingeläutet. Mit dem sogenannten „Black Friday“ startet der amerikanische Einzelhandel mit riesigen Rabattschlachten in den Endspurt des Weihnachtsgeschäfts. Doch auch im Internethandel wird mit Rabatten gerade zu um sich geworfen. Allen voran Branchenriese Amazon.

Der Thanksgiving-Truthahn wurde wie jedes Jahr verspeist und der Tag danach ist inzwischen ebenso traditionell der umsatzstärkste Tag der US-Händler. Aus eben diesem Umstand rührt auch der Name des Brückentags: Aus den bisherigen roten Zahlen werden nämlich quasi über Nacht schwarze.

Was früher nur auf den stationären Einzelhandel beschränkt war, sprengt inzwischen alle Grenzen. Der technologische Wandel sorgt nämlich für Veränderungen – und das rund um die Uhr. Der Online-Handel initiierte aufgrund des erfolgreichen „Black Friday“-Rummels ein ganz eigenes Shopping-Erlebnis: Den Cyber Monday.

Am kommenden Montag wird der weltweite Online-Handel also mit ungeahnten Rabattschlachten in das Weihnachtsgeschäft einsteigen. Da das Internet jedoch keine Öffnungszeiten kennt, laufen die besagten „Cyber Monday“-Aktionen zum Teil bereits seit Thanksgiving oder noch früher.

Beim Branchenvorreiter Amazon kann man bereits seit Montag jeden Tag shoppen was das Zeug hält und dabei von speziellen Angeboten – zeitlich- und mengenmäßig begrenzt – profitieren. Und wo er schon mal da ist, lässt der Verbraucher deutlich mehr Geld im Online-Shop, als eigentlich gewollt. Der Handel hat am Ende also alles richtig gemacht und kann sich über Umsätze und auch Gewinne freuen. Für Anleger dürfte das Shoppen somit auch positive Auswirkungen haben.

Über Amazon haben wir uns an dieser Stelle ja schon ausgelassen. Die Aktie ist für viele Anleger ein Basisinvestment, denn nicht nur mit Shoppen verdient Amazon sein Geld. Ein reiner Online-Händler ist wiederum Zalando. Doch auch hier läuft es blendend. Das war bereits vor dem Weihnachtsgeschäft so, und wird auch damit so sein. Insofern haben Anleger also nicht nur auf der Schnäppchenjägerseite etwas von Black Friday & Co.

In diesem Sinne,
weiterhin viel Erfolg bei der Geldanlage

Ihre dieboersenblogger.de-Gründer
Christoph A. Scherbaum & Marc O. Schmidt

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de

Themen: Handel, Anleger, Geld


Verpassen Sie keine Nachrichten von Die Börsenblogger

Christoph Scherbaum M.A. und Diplom-Betriebswirt Marc Schmidt sind die Gründer von dieboersenblogger.de. Der Social-Börsenblog wurde Ende 2008 im Zeichen der Finanzkrise von den zwei Finanzjournalisten gegründet und hat sich seither fest in der Börsenmedienlandschaft etabliert. Heute schreibt ein gutes Dutzend Autoren neben Christoph Scherbaum und Marc Schmidt über Aktien, Geldanlage und Finanzen. Weitere Informationen: www.dieboersenblogger.de.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel