DAX+0,10 % EUR/USD-0,29 % Gold-0,25 % Öl (Brent)-0,53 %

Anlegerverlag Was ist ein Stop-Loss?

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
02.02.2017, 16:00  |  280   |   |   

Ein Stop-Loss ist eine Kursmarke, die vom Investor gesetzt wird, um Verluste zu begrenzen oder Gewinne zu sichern. Wenn eine Aktie unter den Stop-Loss fällt, dann wird diese automatisch verkauft. Die Stop-Loss-Marke kann dabei lediglich mental oder direkt an der Börse platziert werden. Im zweiten Fall erfolgt der Verkauf automatisch.

Ich verwende im Aktien-Telegramm lediglich mentale Stop-Loss-Kurse. Die Aktie wird nicht automatisch verkauft, sondern noch einmal analysiert. Ich melde mich mit einer Eilmeldung bei meinen Lesern, sobald Handlungsbedarf besteht.

Fordern Sie das Aktien-Telegramm zum Test an und profitieren Sie ab sofort von den konkreten Empfehlungen von Richard Straube.



Verpassen Sie keine Nachrichten von Anlegerverlag

„Die moderne Art der Geldanlage“ – unter diesem Slogan haben wir es uns zum Ziel gesetzt, Ihnen die besten Anlagestrategien der Welt zu präsentieren. Denn mit der uralten Börsenweisheit: „Kaufen und Liegen lassen“ können Sie heute kaum noch Rendite erzielen. Sie müssen selbst aktiv werden! Wo sich die größten Gewinnchancen eröffnen, zeigen Ihnen unsere Börsendienste.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel