DAX-0,04 % EUR/USD-0,55 % Gold+0,08 % Öl (Brent)+0,31 %
dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Zurückhaltung vor US-Jobbericht
Foto: Mary Perry - Fotolia

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick Zurückhaltung vor US-Jobbericht

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
03.02.2017, 07:36  |  614   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - STABIL - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt bleiben am Freitag vor der Veröffentlichung des US-Arbeitsmarktberichts vorsichtig. Der Broker IG taxierte den Dax rund zwei Stunden vor dem Start 0,05 Prozent höher auf 11 634 Punkte. Im bisherigen Wochenverlauf hat die etwas abgeebte Euphorie über die Politik des neuen US-Präsidenten Donald Trump auf den Kursen gelastet: Der Dax hat bisher rund 1,5 Prozent eingebüßt.

USA: - KAUM VERÄNDERT - Die Anleger an den US-Aktienmärkten haben sich am Donnerstag kaum aus der Deckung gewagt. Die wichtigsten Indizes schlossen trotz diverser stark schwankender Aktien nur wenig verändert. Im Fokus stand weiter die Quartalsberichtssaison der Unternehmen. Zudem sorgte eine mögliche Milliardenübernahme für Gesprächsstoff. Robuste US-Konjunkturdaten gaben kaum Impulse.

ASIEN: - CHINA MELDET SICH MIT LEICHTEN VERLUSTEN ZURÜCK - Nach der Feiertagspause zum chinesischen Neujahresfest meldeten sich die Festlandbörsen mit leichten Verlusten zurück. Die Stimmung in kleineren und mittelgroßen privaten Industrieunternehmen fiel nicht so gut aus wie erhofft. Die Tokioter Börse trat zum Ende einer schwachen Woche auf der Stelle.

^

DAX 10.431.77 -1.34%

XDAX 10.546.93 0.76%

EuroSTOXX 50 3.012.88 -1.32%

Stoxx50 2.852.97 -0.83%

DJIA 18.325.07 1.32%

S&P 500 2.159.04 1.47%

NASDAQ 100 4.764.65 1.78%

Nikkei 225 18.918,20 -0,02%

°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN: - LEICHTER - Die Helaba sieht positive Vorgaben für den US-Arbeitsmarktbericht als klaren Höhepunkt des Tages. "Die Konsensschätzung von 175 Tausend dürfte übertroffen werden", so die Experten mit Blick auf den Stellenaufbau. Dies dürfte ihrer Meinung nach den Bund-Future tendenziell belasten.

^

Bund-Future 163.54 -0.04%

°

DEVISEN: - KAUM BEWEGT TROTZ BOJ-AKTION - Nachdem der Euro tags zuvor wieder deutlicher von der Marke von 1,08 US-Dollar abgeprallt war, tritt er am Morgen im Bereich von 1,0750 auf der Stelle. Auch im Dollar/Yen ist per saldo kaum Bewegung. Für kurze Turbulenzen hatte in der Nacht aber die Bank of Japan gesorgt. Sie hatte zunächst mit einem unerwartet kleinen Anleiherückkaufvolumen überrascht, nur um später dann für einige Laufzeiten Kaufbereitschaft in unlimitierter Höhe zu signalisieren. Letztlich kam es daher nicht zu einer nachhaltigen Bewegung. Gewartet wird nun auf den US-Arbeitsmarktbericht.

^

(Alle Kurse 7:15 Uhr)

Euro/USD 1.1235 0.00%

USD/Yen 101.91 0.06%

Euro/Yen 114.50 0.07%

°

ROHÖL - FESTER - Die Ölpreise haben am Freitag im frühen Handel zugelegt. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April 56,86 US-Dollar. Das waren 30 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im März stieg um 36 Cent auf 53,90 Dollar.

Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Freitag den 03.02.2017

Wertpapier: DAX, EUR/USD


Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel