DAX+0,20 % EUR/USD0,00 % Gold-0,14 % Öl (Brent)0,00 %

wikifolio.com inside wallstreet-online Starke Performance, hohe Nachfrage: Deutsche Beteiligungs AG im Fokus

Gastautor: Andreas Kern
10.02.2017, 14:49  |  1268   |   |   

Mit einem Kursplus von gut 11 Prozent zählt die Aktie der Deutschen Beteiligungs AG (DBAG) im bisherigen Jahresverlauf zu den Top-Performern im Nebenwerte-Index SDAX. Auf Jahressicht konnte der Börsenwert um mehr als 45 Prozent gesteigert werden. Dazu passt, dass das Unternehmen nach einem gelungenen Jahresauftakt den Ausblick für das im September endende Geschäftsjahr 2016/17 gerade noch einmal bestätigt hat.

Bei einer solchen Bilanz werden natürlich auch die Trader bei wikifolio.com hellhörig. Mittlerweile ist der Titel schon in 350 wikifolios enthalten. Gerade in den vergangenen Tagen war eine verstärkte Nachfrage zu erkennen.

Reinhard Deutsch („xiluc“) ist auf die Aktie allerdings schon vorher aufmerksam geworden. Am späten Freitagabend postete der Börsen-Novize „Neuen Kandidaten gefunden. Hohe Punktezahl, klein kapitalisiert“. Am Samstagvormittag griff er bei der Aktie im außerbörslichen Handel bei Lang & Schwarz dann zu. In seinem wikifolio „Reinis qualitative Aktienwerte” ist die Aktie der DBAG nun mit knapp 10 Prozent Depotanteil einer von 15 Einzelwerten. Bei dem Anfang September eröffneten wikifolio orientiert sich der Trader an der Strategie der ehemaligen Fondsmanagerin Susan Levermann, deren Aktien-Auswahlmodell er hier anwenden möchte. Bei einer Performance von bereits 18 Prozent und einem maximalen Drawdown von gut 9 Prozent ist der Start schon mal gelungen. Das gilt auch für das kurz vor Weihnachten emittierte wikifolio-Zertifikat, dessen Wert bis jetzt um knapp 6 Prozent gestiegen ist.

Hermann Rindle („Alasi“) hingegen hat die DBAG-Aktie zur Wochenmitte wieder aus seinen wikifolios entfernt. Für sein bislang erfolgreichstes wikifolio „haidi konservativ” hatte er den Nebenwert bereits im Oktober des vergangenen Jahres erworben, so dass er nun einen Gewinn von über 10 Prozent realisieren konnte. Das Depot, das passend zum Namen des wikifolios „vorwiegend konservativ“ ausgerichtet werden soll, besteht damit jetzt nur noch aus drei Aktien sowie einer Cashquote von gut 60 Prozent. Wie bei einigen anderen ebenfalls verkauften Kandidaten lautete der Kommentar auch bei der DBAG „Zur Reduzierung des Risikos und zum Aufbau des Barbestandes wird das Papier verkauft“. Bei der Auswahl der Aktien achtet der Trader vor allem auf die Relative Stärke sowie „günstige fundamentale Kennzahlen“. Zudem steuert er die Investitionsquote über bestimmte Signale, die von „zwei voneinander unabhängigen Handelssystemen“ generiert werden. Als durchschnittliches Renditeziel gibt der Trader recht ambitionierte 20 Prozent an. Ein halbes Jahr nach dem Start des wikifolios liegt er mit einem Plus von 24 Prozent (bei einem Maximalverlust von nur 6 Prozent) aber schon mehr als gut im Rennen. Das wikifolio-Zertifikat wurde Anfang Dezember aufgelegt und bescherte Investoren bislang einen Zuwachs von 13 Prozent.

 10 Aktien mit den meisten Trades (10.02.-17.02.2017)

Basis: alle investierbaren wikifolios

Alle wikifolios mit DBAG (ISIN: DE000A1TNUT7) im Depot.

Wertpapier: ADVA Optical Networking, Amazon.com, Biotest, Deutsche Bank, Daimler, Gilead Sciences, NVIDIA, HYPOPORT, Commerzbank, Dt. Beteiligungs AG

Themen: Aktien, FI, K+S


Verpassen Sie keine Nachrichten von Andreas Kern

Vor der Gründung von wikifolio sammelte Andreas Kern mehr als zehn Jahre Erfahrung in der Finanz- und Payment-Branche. Andreas Kern studierte Mathematik und Computerwissenschaften, hat einen Master of Science für Innovationsmanagement an der JK Business School und ist ausgebildeter Börsehändler für Termin- und Kassamarkt. Weitere Informationen: Wikifolio

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel