DAX+0,18 % EUR/USD+0,13 % Gold+0,21 % Öl (Brent)0,00 %
Brent und WTI: Bullen scharren mit den Hufen im Ölpreis
Foto: Smulsky - Fotolia

Brent und WTI Bullen scharren mit den Hufen im Ölpreis

12.02.2017, 08:20  |  6968   |   |   

Rücksetzer wurden in den vergangenen Wochen in den Notierungen von Brent und WTI stets aufgefangen. Doch nach oben präsentierten sich die Ölpreise noch gedeckelt. Die jüngsten US-Ölbestandsdaten konnten hierbei keinen Verkaufsdruck auslösen. Die gestiegenen Bestände an Rohöl wurden im Markt eher auf saisonale Wartungsarbeiten in den US-Raffinerien zurückgeführt. Leicht positiv wurde hingegen eine Abnahme der US-Benzinvorräte vermerkt. Pessimisten im Ölmarkt weisen jedoch auf die ansteigenden US-Bohrlöcher und einen Anstieg der US-Produktion hin – sowie auf die voraussichtliche Nichteinhaltung und Schwierigkeit der Überprüfung der Förderkürzungen der Opec- und Nicht-Opec-Länder. Doch die jüngsten Daten und Schätzungen weisen darauf hin, dass die Rohölproduktion entsprechend den Vereinbarungen zurückgeschraubt wird. Zudem meldeten sich in der vergangenen Woche erste Stimmen, die eine Verlängerung der Produktionskürzungen über das erste halbe Jahr fordern. Die Verkäufer im Ölmarkt könnten so kalte Füße bekommen und Wetten auf fallende Ölpreise deutlich zurückstellen. Leicht positive Meldungen sodann die Ölpreise in die Höhe treiben mit Ausbruch aus der Range der letzten zehn Wochen. Kurzfristig bestünde in diesem Szenario für Brent Oil die Chance auf einen Test der 64/65$ - ausgehend von einem Dreieck wären auch Kursziele bis ca. 69 bis max. 71$ ableitbar. Morgen am Montag wird es somit spannend. Der OPEC Monthly Oil Market Report wird erwartet.

 

Brent Oil - Wochenkerzen

Die jüngsten Wochenkerzen zeigen noch einen „bullishen Grundton“ an. Rücksetzer wurden aufgegangen. Ein Ausbruch aus der Range nach oben würde im besten Falle ein Ziel von ca. 69 bis 71$ offerieren entsprechend der Kurszielableitung aus dem Dreieck. Dessen Aussagekraft hat sich zwar in den letzten Wochen eingeschränkt. Zumindest wäre jedoch ein Test der 64$ möglich. Ein Ausbruch hingegen nach unten würde zu einem Test der 51,50 bis max. 50$ führen.

 

WTI Oil - Wochenkerzen

Im WTI eine Pattsituation über zehn Wochen. Die jüngste Wochenkerze ein doji mit langer Lunte – ein Ausbruch innerhalb der Range über die jüngsten fünf Wochenhochs sollte zu einem Test der oberen Begrenzung der Range führen. Ein Ausbruch über 57$ wäre deutlich positiv – ein Rückfall unter ca. 51,22$ sowie 50$ per Weekly-Close hingegen negativ mit Zielen in Richtung 47$.

 

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

 

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

 

 

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.tradesignalonline.com

Wertpapier: Öl (Brent), Öl (WTI)

Themen: WTI, Brent, Öl, Ölpreis


Verpassen Sie keine Nachrichten von Stefan Salomon

Stefan Salomon ist seit Mitte der 1990er-Jahre Technischer Analyst. Er gilt als der Spezialist in Deutschland für Candlesticks in Verbindung mit der Trend- und Formationsanalyse. Mit rund 20 Jahren Erfahrung ist Stefan Salomon gefragter Medienpartner und Vortragsredner (u.a. auch n-tv, DAF, diverse Zeitungen und Magazine). Sein Motto lautet: "Börse ist einfach"! In Seminaren und Webinaren sowie als Coach vermittelt "Mr. Candlestick" sein Wissen an Börsen-Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis gern weiter.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel