DAX-0,32 % EUR/USD+0,04 % Gold-0,22 % Öl (Brent)-0,61 %
GOLD: Zinsen hoch, Goldpreis stabil? Eher positiv für Gold!
Foto: Luftbildfotograf - Fotolia

GOLD Zinsen hoch, Goldpreis stabil? Eher positiv für Gold!

11.03.2017, 11:37  |  6092   |   |   

Am Freitag wurden überraschend positive US-Arbeitsmarktdaten veröffentlicht. Der Goldpreis reagierte jedoch mit einer stabilen Verfassung, die runde 1.200$-Marke konnte verteidigt werden und bis zum Tagesschluss setzte sich eine leichte Gegenbewegung durch.

Mit dem jüngsten Arbeitsmarktbericht wird die Annahme der Börsianer, dass die US-Notenbank Fed anlässlich des kommenden Treffens der Mitglieder des Offenmarktausschusses am 14. und 15. März den Leitzins um 25 Basispunkte anheben wird, nochmals untermauert. Diese Annahme stützte sich auf diverse Aussagen der Fed-Chefin Jane Yellen als auch anderer FOMC-Mitglieder. Anlässlich dieser zunehmend wahrscheinlicheren Zinsanhebung verlor der Goldpreis seit Ende Februar. Denn Gold wirft keine Zinsen ab, kostet eher Geld in der Verwahrung. Somit sinkt die Attraktivität dieses Assets bei steigenden Zinsen. Scheinbar ist jedoch nun mit einem Goldpreis von rund 1.200$ diese Entwicklung eingepreist.

Zudem steigt weiterhin im Markt die Erwartung weiterer Zinsanhebungen – so rechnen mittlerweile Experten schon mit weiteren Zinsschritten im Juni, September und auch Dezember 2017. Die Reaktion des Goldpreises könnte somit auch positiv beurteilt werden – ein stabiler Goldpreis nach den US-Arbeitsmarktdaten weist auf das Fehlen weiterer Bären hin.

Weiterhin könnten nun die geopolitischen Risiken (Nordkorea, Ukraine, Syrien) sowie die Konflikte zwischen Trump und dem politischen Establishment als auch die US-Schuldenobergrenze wieder stärker in den Vordergrund rücken.

 

Gold - Monatskerzen

Die langfristige Perspektive ist eher „unklar“. Die jüngsten beiden vollendeten Monatskerzen Januar sowie Februar sind positiv, stützen den Markt und zeigen noch die Chance auf einen Test der 1.276/1.300$ an – die vorherigen schwarzen Kerzen Oktober/November deckeln jedoch den Markt. So könnte sich ausgehend von den Monatskerzen eine mittelfristige Seitwärtsbewegung im Goldpreis zwischen max. 1.300 bis 1.170/65$ in den kommenden Wochen/Monaten einstellen.

 

Gold - Wochenkerzen

Vor zwei Wochen ein bearish engulfing in den Wochenkerzen – das Risiko weiterer Gewinnmitnahmen in Richtung 1.200/1.195$ war somit vorhanden. Diese Zone ist nun erreicht worden. Letztlich darf jedoch zwischen dem aktuell erreichten Niveau bis ca. 1.170/65$ mit Unterstützung gerechnet werden. Eine Pendelbewegung im Bereich 1.200$ sollte einkalkuliert werden. Leicht positiv über 1.230$ - kritisch unter 1.165$.

 

Gold – Tageskerzen

Mit Break des Aufwärtstrends (und vorheriger Bullenfalle bzw. Fehlausbruch aus der Range nach oben) bestand ein Ziel 1.200/1.195$. Ziel ist erreicht – nun muss die weitere Entwicklung abgewartet werden. Eine leichte Gegenbewegung wäre zwar machbar, fraglich ist allerdings, ob der Goldpreis vor der Fed-Entscheidung Mitte kommender Woche nachhaltige Bewegungen vollführen wird. Kurzfristig kritisch neue Tiefs unter ca. 1.194$ mit Ziel 1.187 bis 1.180$.

 

Die interaktiven Charts zum Goldpreis finden Sie hier: Experten-Desktop Stefan Salomon

 

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

 

Die wichtigsten Zahlen:

http://www.wallstreet-online.de/wirtschaftskalender

 

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.guidants.com

Wertpapier: Gold


Verpassen Sie keine Nachrichten von Stefan Salomon

Stefan Salomon ist seit Mitte der 1990er-Jahre Technischer Analyst. Er gilt als der Spezialist in Deutschland für Candlesticks in Verbindung mit der Trend- und Formationsanalyse. Mit rund 20 Jahren Erfahrung ist Stefan Salomon gefragter Medienpartner und Vortragsredner (u.a. auch n-tv, DAF, diverse Zeitungen und Magazine). Sein Motto lautet: "Börse ist einfach"! In Seminaren und Webinaren sowie als Coach vermittelt "Mr. Candlestick" sein Wissen an Börsen-Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis gern weiter.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel