DAX-0,21 % EUR/USD-0,05 % Gold-0,05 % Öl (Brent)-4,88 %

Aktien Frankfurt Schluss DAX stolpert über stärkeren Euro – Trend aber weiter intakt

Gastautor: Jochen Stanzl
17.03.2017, 17:24  |  1686   |   |   

Es ist der wieder stärkere Euro, der den Käufern deutscher Aktien die Stimmung vermiest und dem DAX den Schwung genommen hat. Mehr noch, der Anstieg um über fast drei Cent gegenüber dem US-Dollar ist ohne jegliche Anzeichen dafür erfolgt, dass es sich nur um eine Eintagsfliege, also eine kurzfristige Bewegung innerhalb des laufenden Abwärtstrends handeln könnte.

Sogar eine Zinsanhebung der Europäischen Zentralbank wird diskutiert, noch vor vor Ende der Anleihekäufe. Damit wird den Märkten etwas weggenommen, worauf sie sich schon eingestellt haben. Am generellen Trend ändert das aber nichts. Die Zinsen werden, wenn überhaupt, nur graduell steigen können, während sich zeitgleich die Unternehmensgewinne erholen. Das wäre eine gute Balance und positiv für die Börsen.

Von einer schnellen Straffung der Geldpolitik kann weiter nicht die Rede sein. Das positive Aktienklima hält weiter an. Solange man die anstehenden Wahlen in Frankreich und Deutschland noch auf die lange Bank schieben kann, ist ein baldiger Test der Allzeithochs im DAX weiter möglich.

Intraday-DAX-Updates von Jochen Stanzl erhalten Sie auf Facebook und Guidants.

Wertpapier
DAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel