DAX-0,14 % EUR/USD-0,08 % Gold-0,06 % Öl (Brent)-0,08 %

Börse Stuttgart-News Trend am Mittag

Gastautor: Börse Stuttgart
04.04.2017, 15:09  |  382   |   |   

STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Euwax Trends an der Börse Stuttgart

Dax am Scheideweg

Bremsspuren am US Automarkt

Am Montag war der Leitindex bis auf 15 Zähler an die Bestmarke von 12.390 Punkten herangerobbt, ehe Gewinnmitnahmen den um 0,5 Prozent ins Minus gedrückt hatten. Der Dax schleppt sich heute müde übers Parkett und dümpelt leicht im Minus.

Impulse könnten wieder aus den USA kommen: In Washington will US-Präsident Donald Trump mit 50 Konzernmanagern über Vorschläge zur Verbesserung des Geschäftsklimas und der Infrastruktur sprechen.

In Fernost hielten sich die Anleger am Dienstag mit Blick auf den amerikanisch-chinesischen Gipfel im späteren Wochenverlauf zurück.

Deutsche Autobauer trotzen US Schwäche

In den USA sind die Autoverkäufe im März hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Hohe Rabattaktionen schürten zusätzlich Befürchtungen, der US-Automarkt verliere an Fahrt. Bei Ford fiel der Absatz um mehr als sieben Prozent auf 236.000 Fahrzeuge. Bei Toyota betrug das Minus 2,1, bei Fiat Chrysler knapp fünf und bei Honda 0,7 Prozent. Nissan steigerte den Absatz zwar um 3,2 Prozent, der Preisnachlass pro Auto sei aber über 400 Dollar höher gewesen als ein Jahr zuvor. Die deutsche Autobranche erfreute sich in den USA weiter einer steigenden Nachfrage. Allerdings blieben sowohl VW als auch Audi mit Plus 2,7 und 1,7 Prozent hinter den Werten vom Februar zurück. Der Verkauf von BMW-Autos legte 3,5 Prozent zu, bei Porsche 3,6 Prozent und bei Mercedes 3,3 Prozent.

Daimler, BMW und Volkswagen sowie der Zulieferer Continental gehören heute zu den großen Verlierern im Dax.

Grenke Leasing mit starkem Neugeschäft

Grenke Leasing ist gut ins neue Jahr gestartet. Vor allem das Neugeschäft hat sich gut entwickelt. Hier hat sich die GRENKE Gruppe um 21,5 % auf 549,9 Mio. EUR gesteigert. Wachstum kam vor allem aus den internationalen Märkten. Der internationale Anteil am Neugeschäft legt weiter zu und liegt derzeit bei 74,0 % nach 71,8 % im Vorjahr.

Südzucker leidet unter Verkaufsempfehlung

Südzucker Aktien geraten heute nach einer Verkaufsempfehlung unter Druck und rutschen ans MDax Ende. Die Analysten von Goldman Sachs hatten am Vorabend die Titel auf “sell” von “neutral” heruntergestuft und das Kursziel auf 18 von 23 Euro gesenkt. Am Montag waren Südzucker Aktien mit 23,15 Euro aus dem Handel gegangen.

Besser läuft es für die Allianz: Nach einer Kaufempfehlung durch Goldman Sachs klettert die Aktie knapp ein Prozent.

Börse Stuttgart TV

Eigentlich wollte man bei der Deutschen Bank endlich wieder in ruhiges Fahrwasser kommen. Die jüngste Kapitalerhöhung kann als Erfolg gefeiert werden, der Aktienkurs hat sich ebenfalls wieder halbwegs stabilisiert und Deutschlands größtes Finanzinstitut hat sogar von Standard & Poor’s ihr „A-Rating“ zurückbekommen. Doch auf der Rentenseite läuft es für die Deutsche Bank noch immer nicht wirklich gut. Schuld daran ist erneut die Ratingagentur Standard & Poor’s. Was ist da los? Was hat S&P mit den Anleihen der Deutschen Bank zu tun? Eine Einschätzung von Bianca Becker, Rentenhändlerin an der Börse Stuttgart.

Video unter folgendem Link anschauen: https://www.boerse-stuttgart.de/de/boersenportal/nachrichten-und-videos/boerse-stuttgart-tv/?video=13977

Euwax Sentiment Index

Der Euwax-Sentiment-Index lag am frühen Nachmittag im Bereich der Nulllinie. In dieser Phase war kein klarer Mehrheitstrend beim Handel mit Hebelprodukten auf den DAX erkennbar.

Trends im Handel

Heute war die letzte Möglichkeit, Bezugsrechte auf die Aktie der Deutschen Bank nach der jüngsten Kapitalerhöhung zu handeln. Das setzt den Kurs der Deutschen Bank über drei Prozent unter Druck. Aus diesem Grund beobachten Händler heute viel Bewegung im Derivaten auf die Aktie der Deutschen Bank.

Die Empfehlung eines Börsenbriefs steckt nach Ansicht von Händlern hinter dem starken Interesse an Calls auf den PDF Spezialisten Adobe Systems.

Auch für die starken Käufe von Puts auf Siemens ist nach Meinung von Händlern eine Empfehlung verantwortlich.

Disclaimer:

Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Quelle: Boerse Stuttgart GmbH

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Boerse Stuttgart GmbH verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)



Verpassen Sie keine Nachrichten von Börse Stuttgart
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer