DAX+0,17 % EUR/USD+0,06 % Gold+0,06 % Öl (Brent)+1,55 %

Deutsche Post Aktie droht Korrektur

20.04.2017, 09:40  |  491   |   |   

Das Wertpapier des Brief- und Paketzustellers Deutsche Post markierte in der ersten Märzwoche sein vorläufiges Jahreshoch und endete sich oberhalb der Jahreshochs aus 2015 in einer Seitwärtsphase ein. Doch die sukzessive Schwäche könnte eine kurzfristige Korrektur sorgen.

Nachdem die Aktie der Deutschen Post im April 2015 zusammen mit vielen anderen Werten ihren vorläufigen Zenit bei 31,18 Euro markierte, wurde anschließend eine mehrmonatige Korrekturphase zurück auf das Niveau von 19,54 Euro etabliert. Ab Februar letzten Jahres wechselte der Trendverlauf wieder zur Oberseite und erlaubte es bis Ende 2016 an die Jahreshochs aus 2015 anzuknüpfen. Kurz darauf gelang es sogar auf besagtes Jahreshoch bei 32,95 Euro Anfang März anzusteigen - doch anschließend ging den Bullen die Puste aus. Eine mehrwöchige Seitwärtsphase stellte sich daraufhin ein, innerhalb derer die Deutsche Post seit drei Wochen sukzessive Abgaben erfährt und an die untere Handelsspanne heran gelaufen ist. Dabei wurde unglücklicherweise auch der bisherige Aufwärtstrend seit Februar 2016 zur Unterseite verlassen, was eine kurzfristige Korrektur einleiten könnte und daher Short-Chancen eröffnet.

stoppkurs

stoppkurs

Verkaufssignal steht kurz bevor

Solange sich die Aktie der Deutschen Post noch oberhalb der Marke von 30,58 Euro aufhält, dürfte sich die bisherige Seitwärtsbewegung in gewohnter Weise fortsetzen. Sobald ein Bruch dieses Niveaus vorliegt, können Investoren beispielshalber über das Turbo Short Zertifikat (WKN: CY3B4A) sofort auf einen Pullback zurück auf die Unterstützungszone um 29,29 Euro setzen und hierbei eine Rendite von bis zu 62 Prozent erzielen. Eine erweiterte Zielmarke lässt sich darunter bei 26,97 Euro ausmachen, allerdings entscheidet sich erst um 29,29 Euro der weitere Werdegang des Wertpapiers. Abgesichert sollte ein kurzfristiges Short-Investment noch oberhalb der aktuellen Wochenhochs von 31,37 Euro. Gelingt ein Kursanstieg über das Niveau von rund 31,60 Euro, wäre sogar ein kurzfristiger Rücklauf an die Jahreshochs bei 32,95 Euro vorstellbar, darüber sogar bis an das 138,2 % Fibonacci-Retracement um 35,62 Euro. Fundamental steht das Unternehmen nämlich auf soliden Füßen und profitiert von einem weiter wachsenden Online-Handel.

 

Deutsche Post (Wochenchart in Euro):

Aufwärtstrend Aktie  
 Deutsche Post fallende Kurse Verkaufssignal Trendwende kurzfristig Erholung Konsolidierung Boerse Daily

Unterstützungen: 30,70; 30,58; 30,01; 29,54; 29,00; 28,56 Euro

Widerstände: 31,00; 31,37; 31,56; 31,82; 32,21; 32,42 Euro

 

Strategie: Verkaufsorder unter 30,58 Euro platzieren

Sobald das Niveau um 30,58 Euro zur Unterseite verlassen wird, können Investoren über das vorgestellte Turbo Short Zertifikat (WKN: CY3B4A) auf einen Kursrückgang der Deutschen Post Aktie auf 29,29 Euro setzen. Hierbei kann eine maximale Rendite von 62 Prozent erzielt werden, die Verlustbegrenzung sollte gemessen am Basiswert noch knapp oberhalb der Marke von 31,37 Euro platziert werden. Der Anlagehorizont ist auf nur wenige Wochen beschränkt und macht ein Investment recht überschaubar.

 

Fallende Kurse steigende aktien
Kennzahlen  
 
  WKN: CY3B4A
  Akt. Kurs: 2,04 - 2,05 Euro
  Basispreis:
32,00 Euro
  KO-Schwelle: 32,00 Euro
  Laufzeit: 16.06.2017
 
 
  Typ: Turbo Short
  Emittent: Citi
  Basiswert Deutsche Post
  Kursziel: 29,29 Euro
  Kurschance: 62%
 
Order über Euwax / Börse Stuttgart
 
 

 

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Wertpapier: Deutsche Post


Verpassen Sie keine Nachrichten von Ingmar Königshofen

Ingmar Königshofen ist Geschäftsführer bei der FSG Financial Services Group, welche unter anderem das Portal Boerse-Daily.de betreibt. Dort werden mehrmals täglich top-aktuelle Analysen zu DAX, US-Indizes sowie zu besonders attraktiven Einzelwerten veröffentlicht.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel