Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    First Solar - Arbeitsgruppe der Regierung tagt nächste Woche

    Nachrichtenagentur: dpa-AFX
     |  20.04.2012, 10:56  |  377 Aufrufe  |   | 

    FRANKFURT(ODER)/POTSDAM (dpa-AFX) - Vertreter mehrerer Ministerien wollen in der nächsten Woche zusammenkommen, um über die angekündigte Schließung von First Solar in Frankfurt (Oder) zu beraten. Das sagte der Sprecher des Wirtschaftsministeriums, Steffen Streu, am Freitag in Potsdam. Es sollten dabei Möglichkeiten ausgelotet werden, wie es weitergehen könne. In der Oderstadt fallen bei First Solar 1200 Arbeitsplätze weg, der Agentur für Arbeit zufolge sind es inklusive Zuliefererbetrieben und anderen Dienstleistungen bis zu 2000.

    Es gebe Ideen, die geprüft würden, sagte Streu. So stehe etwa die Frage im Raum, inwieweit der Logistikstandort Ostbrandenburg weiter ausgebaut werden könne. Zudem werde geprüft, ob es möglich sei, mit deutsch-polnischen Förderprogrammen den Standort Frankfurt (Oder) weiterzuentwickeln. Streu sagte: 'Die Gespräche finden auf sehr vielen verschiedenen Ebenen statt.' An der neuen Arbeitsgruppe der Regierung sind den Angaben zufolge die Ministerien für Wirtschaft, Finanzen, Arbeit und Wissenschaft beteiligt./lt/DP/zb


    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    51,981
    11:01 
    +0,46

    Nachrichtenagentur

    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)

    RSS-Feed dpa-AFX

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    654
    488
    465
    436
    433
    TitelLeser
    1502
    1100
    1066
    1055
    1043
    TitelLeser
    8454
    3986
    3860
    3697
    3549
    TitelLeser
    24858
    23843
    23038
    20781
    16887

    Top Nachrichten aus der Rubrik