Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,32 % EUR/USD+0,01 % Gold-0,60 % Öl (Brent)+0,68 %

Chemieaktien Die Chemie stimmt – BASF und Bayer

Gastautor: Gernot Daum
27.04.2012, 20:07  |  4578   |   |   

Der Dax ist seit ein paar Tagen nicht mehr in einem Bullenmarkt, sondern tendiert nur noch seitwärts. Was kann man in einer solchen Situation tun? Nun, ich pflege mir immer wieder die Aktien näher anzuschauen, welche sich aktuell deutlich besser als der Dax entwickeln. Solange der Dax nicht in einem Bärenmarkt ist, kann man mit diesen immer noch spekulieren. Momentan, bezogen auf den Monat April, sind mir dabei 2 Aktien aufgefallen, die beide zur Chemiebranche gehören: BASF und Bayer. Sehen Sie zunächst den Chart von BASF:

Der Kurs verläuft zurzeit recht unspektakulär in einer seitlichen Konsolidierung auf den Anstieg seit Ende November hin. Doch der Indikator „individuelle Stärke“ am Unterrand, welche aus dem Vergleich des Kurses mit dem Dax berechnet wird, zeigt für den April eine bessere Performance gegen diesen an. Im Grunde ist dieser Indikator sogar schon seit Anfang Oktober am Steigen, womit BASF zu den Aktien gehört, die den Dax nun schon über einen langen Zeitraum schlagen. Da Trends eher weiterlaufen, als sich umzukehren, ist ein Ausbruch aus der Konsolidierung nach oben wahrscheinlicher, als einer nach der anderen Seite. Baut man nun eine Position auf, oder hat man schon eine, kann man sich zudem bei einem Stopp auf 59 Euro gegen unangenehm hohe Verluste absichern. Nun zum Chart von Bayer:

Die Bayer Aktie ist zwar nicht mehr die reinrassige Chemieaktie wie früher, da der Pharmaanteil sehr groß geworden ist, so dass auch die frühere Nähe zur BASF Aktie nicht mehr ganz so groß ist. Aber in leichter Form besteht diese noch. Auch die Bayer Aktie hat sich im April stärker als der Dax entwickelt. Allerdings war sie zuvor von Januar bis Mitte März dem Markt hinterhergelaufen, wie Sie am Indikator „individuelle Stärke“ unten gut sehen können. Doch nun hat die Aktie ein frisches Trendsignal gegeben. Durch die Überwindung einer kurzfristigen Abwärtstrendlinie ist sie in einen Aufwärtstrend eingetreten. Eine Position in dieser Aktie kann man mit einem Stopp bei 50 Euro absichern

Fazit: BASF und Bayer bieten in der momentanen Situation, in der man nicht mehr blind alle Aktien kaufen kann interessante Spekulationsmöglichkeiten. Sie haben Rückenwind durch eine hohe individuelle Stärke im April. Und man kann Positionen in diesen Aktien mit nahen Stoppkursen absichern.

Der Statistikfuchs wünscht Ihnen erfolgreiche Trades.

Weitere Chartanalysen (alle mit dem Indikator „individuelle Stärke“) unter: http://www.statistikfuchs.de, wo Sie seit neuestem gegen eine kostenlose Registrierung auch Trendeinstufungen für die Wochencharts der Dax Aktien sehen können. Es erfolgen regelmäßige Updates der Trendeinstufungen.

Wertpapier: BASF


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Chemieaktien Die Chemie stimmt – BASF und Bayer

Der Dax ist seit ein paar Tagen nicht mehr in einem Bullenmarkt, sondern tendiert nur noch seitwärts. Was kann man in einer solchen Situation tun? Nun, ich pflege mir immer wieder die Aktien näher anzuschauen, welche sich aktuell deutlich besser als der Dax entwickeln. Solange der Dax nicht in einem Bärenmarkt ist, kann man mit diesen immer noch spekulieren. Momentan, bezogen auf den Monat April, sind mir dabei 2 Aktien aufgefallen, die beide zur Chemiebranche gehören: BASF und Bayer. Sehen Sie zunächst den Chart von BASF:

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen