Verdi Dritte Banken-Tarifrunde ergebnislos beendet

    Nachrichtenagentur: dpa-AFX
     |  04.05.2012, 06:05  |  920 Aufrufe  |   | 

    FRANKFURT/MAIN (dpa-AFX) - Die dritte Runde der Tarifverhandlungen für die rund 220 000 Beschäftigten bei privaten und öffentlichen Banken ist nach Gewerkschaftsangaben in der Nacht zum Freitag ergebnislos beendet worden. Die Tarifkommission habe beschlossen, ein von den Arbeitgebern vorgelegtes Angebot abzulehnen, teilte Verdi-Bundesvorstandsmitglied Beate Mensch am Morgen nach 14-stündigen Verhandlungen mit.

    'Die Dimension des Gehaltsangebotes und die Verbindung dieses unzureichenden Angebotes mit dem Gesamtpaket ist völlig inakzeptabel und entspricht nicht unseren Vorstellungen und nicht den Vorstellungen der Beschäftigten', erklärte Mensch.

    Verdi fordert unter anderem eine Erhöhung der Gehälter um sechs Prozent. Die Arbeitgeber hatten bei den Verhandlungen in Frankfurt zuvor ein Angebot vorgelegt, das 4,2 Prozent mehr Gehalt in drei Stufen bis August 2014 vorsieht.

    Laut Verdi würde dies auf 12 Monate gerechnet nur eine Gehaltserhöhung von 1,3 Prozent und damit einen Reallohnverlust bedeuten, da das Angebot deutlich unterhalb der Inflationsrate liege. Im weiteren Verhandlungsverlauf hätten die Arbeitgeber auch keine Verbesserungen vorgeschlagen. Ein neuer Verhandlungstermin sei nicht festgelegt worden.

    Die Gewerkschaft kündigte an, ihre Mitglieder zu einer Ausweitung der Warnstreiks aufzurufen. Maßnahmen dazu würden in den nächsten Tagen getroffen, sagte Mensch./fi/DP/zb


    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    25,915
    09:07 
    -0,80

    Nachrichtenagentur

    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)

    RSS-Feed dpa-AFX

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    699
    661
    555
    508
    481
    TitelLeser
    2094
    2023
    1415
    1271
    1265
    TitelLeser
    2327
    2094
    2023
    1808
    1776
    TitelLeser
    26410
    25362
    22007
    18062
    16055

    Top Nachrichten aus der Rubrik