Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,06 % EUR/USD0,00 % Gold-0,60 % Öl (Brent)0,00 %
Bahn baut Videoüberwachung an relevanten Knotenpunkten aus
Foto: Überwachungskamera am Bonner Hauptbahnhof, über dts Nachrichtenagentur

Bahn baut Videoüberwachung an relevanten Knotenpunkten aus

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
24.01.2016, 00:02  |  1027   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Nach den Terror-Anschlägen in der Türkei und den Vorfällen am Kölner Hauptbahnhof in der Silvesternacht verstärkt die Deutsche Bahn nach einem Bericht der "Bild am Sonntag" ihre Sicherheitsmaßnahmen. Laut eines internen Maßnahmenkatalogs wird neben dem Einsatz von Wachpersonal auch die Videobeobachtung an besonders relevanten Knotenpunkten ausgebaut. Das Programm soll von sechs auf zehn Jahre verlängert werden, die Investitionen um 40 Prozent von ursprünglich 60 auf nun 85 Millionen Euro erhöht werden.

Bahnvorstand Ronald Pofalla sagte "Bild am Sonntag": "Wir bereiten uns auf viele Szenarien vor, um schnell agieren zu können. Auch wenn die Bahn schon heute bedeutend sicherer als der sonstige öffentliche Raum ist, verstärken wir nochmals unsere Bemühungen für unsere Kunden."

Themen: Euro, Invest


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Bahn baut Videoüberwachung an relevanten Knotenpunkten aus

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Nach den Terror-Anschlägen in der Türkei und den Vorfällen am Kölner Hauptbahnhof in der Silvesternacht verstärkt die Deutsche Bahn nach einem Bericht der "Bild am Sonntag" ihre Sicherheitsmaßnahmen. Laut eines internen Maßnahmenkatalogs wird neben dem Einsatz von Wachpersonal auch die Videobeobachtung an besonders relevanten Knotenpunkten ausgebaut. Das Programm soll von sechs auf zehn Jahre verlängert werden, die Investitionen um 40 Prozent von ursprünglich 60 auf nun 85 Millionen Euro erhöht werden.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel
Autor abonnieren

Redaktion dts jetzt abonnieren

Fügen Sie den Autor Ihren Alerts hinzu und seien Sie immer informiert. Sie können Ihre Alerts bequem in der Alert-Verwaltung bearbeiten. Ebenso können Sie Alerts verknüpfen und individuelle Benachrichtigungen planen.

mehr über Alerts erfahren