Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,89 % EUR/USD+0,09 % Gold-0,19 % Öl (Brent)+0,33 %
Grünen-Politiker von Notz rückt Petry in Nähe von Rechtsterroristen
Foto: Konstantin von Notz, Deutscher Bundestag / Lichtblick/Achim Melde, Text: über dts Nachrichtenagentur

Grünen-Politiker von Notz rückt Petry in Nähe von Rechtsterroristen

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
30.01.2016, 15:03  |  683   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Vize-Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Konstantin von Notz, hat schwere Vorwürfe gegen die AfD-Bundesvorsitzende Frauke Petry erhoben: Mit ihrer Forderung, als letzte Möglichkeit an der deutschen Grenze auch Schusswaffen gegen Flüchtlinge einzusetzen, liefere Petry "dem Rechtsterrorismus argumentative Vorlagen für Ihre militanten Verbrechen", sagte von Notz dem "Handelsblatt". "Die AfD ist auf dem besten Weg, der parlamentarische Arm der gewalttätigen Naziszene zu werden." Von Notz warf Petry "bewusstes Zündeln" vor.

"In Zeiten, da es jeden Tag gravierende Anschläge auf Flüchtlingsunterkünfte gibt, ist das unverantwortlich", sagte der Grünen-Politiker. "Sie suggeriert mit ihren Aussagen, im Zweifel muss auf Flüchtlinge auch geschossen werden können." Petry hatte zuvor eine strengere Überwachung der deutschen Grenzen gefordert: "Zur Ultima Ratio gehört der Einsatz von Waffengewalt", sagte Petry im Gespräch mit dem "Mannheimer Morgen". Ein Grenzpolizist müsse "den illegalen Grenzübertritt verhindern, notfalls auch von der Schusswaffe Gebrauch machen. So steht es im Gesetz", so die AfD-Vorsitzende.


Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare

Avatar
capitolist
30.01.16 18:14:13
Das wird immer absurder,wenn jemand an der Grenze seinen Dienst tun würde,hätte er sicher auch eine Waffe dabei und währe geschult,sie im Notfall zu gebrauchen,ich glaube,die Grünen würden sich nämlich hinterher wieder zieren,ihm eine angemessene Entschädigung zu zahlen,falls er für einen Zeitraum von mehreren Wochen,in Ausübung seiner Pflicht verschleppt wird,um ihn zum Erdbeerpflücken zu missbrauchen,oder gar schlimmeres !
Falls er die Waffe nämlich nicht dabei hat und nötigenfalls anwendet,könnte es nämlich passieren,dass sie ihm auch noch entwendet wird und dann werden am Ende noch alle die erschossen,die dem freilaufenden U-Bahnschubser entgehen,aber,das ist ein leichtes,lasst Euch doch einfach von Euren europäischen Partnern helfen,die machen ihre Grenzen längst dicht,fragt einfach den Bundesgrenzschutz,wie man sowas macht!
Europa wartet nicht ewig auf uns,irgendein vorgeschobenes Gegängel,wie "Hach,ich hab meinen Gummiknüppel ewig nicht benutzt,und ich weiß garnicht,wie ich die Waffe benutzen soll" wird da wohl kaum den Erwartungen der Partner gerecht werden,das macht uns nur noch mehr lächerlich !
Erneuter Punkt für Petry,so!

Disclaimer

Grünen-Politiker von Notz rückt Petry in Nähe von Rechtsterroristen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Vize-Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Konstantin von Notz, hat schwere Vorwürfe gegen die AfD-Bundesvorsitzende Frauke Petry erhoben: Mit ihrer Forderung, als letzte Möglichkeit an der deutschen Grenze auch Schusswaffen gegen Flüchtlinge einzusetzen, liefere Petry "dem Rechtsterrorismus argumentative Vorlagen für Ihre militanten Verbrechen", sagte von Notz dem "Handelsblatt". "Die AfD ist auf dem besten Weg, der parlamentarische Arm der gewalttätigen Naziszene zu werden." Von Notz warf Petry "bewusstes Zündeln" vor.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel