Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX-0,74 % EUR/USD+0,15 % Gold-0,11 % Öl (Brent)+1,66 %

Rohstoffe Kupfer fällt von 4-Monatshoch

Nachrichtenquelle: Shareribs
21.03.2016, 09:54  |  530   |   |   
London 21.03.2016 - Die Industriemetalle zeigten sich zum Wochenschluss leichter. Die Investoren haben einen Teil ihrer Gewinne mitgenommen, wobei Kupfer sich wieder vom 4-Monatshoch entfernt hat. Die Kupferbestände in Shanghai steigen.

Für die Industriemetalle verliefen die Vorwochen etwas positiver, wobei diese von der Erwartung einer steigenden Nachfrage profitierten. Auch der festere Ölpreis und der etwas schwächere US-Dollar sorgten für die Erholung.

Bei Kupfer wird seit Monaten ein konstanter Rückgang der Lagerbestände beobachtet. Dieser beschränkt sich jedoch auf die Warenhäuser der London Metal Exchange, wo die Bestände auf das geringste Niveau seit November gefallen sind. Gleichzeitig hat es jedoch den Anschein, dass das Gros der Bestände lediglich verlagert wurde, von London nach Shanghai. Die chinesischen Kupferimporte lagen in den vergangenen Monaten auf einem sehr hohen Niveau.

Der hohe Lagerbestand dürfte auch dafür sorgen, dass ein Nachfrageanstieg, der für das zweite Quartal erwartet wird, zuerst aus diesen Bestände bedient wird, wodurch die Preisentwicklung gepuffert werden dürfte. Vor allem auf den chinesischen Immobiliensektor schauen die Marktteilnehmer mit großem Interesse, dort hatten sich zuletzt Anzeichen einer Erholung gemehrt.

Analysten merkten an, dass eine Erholung der Preise der Industriemetalle die nötige Anpassung des Angebots an die Nachfrage verzögern würde. Robin Bhar von der Societe Generale geht zudem davon aus, dass Produktionskapazitäten, die zuvor stillgelegt waren, wieder reaktiviert werden könnten. In der vergangenen Woche teilte ein chinesischer Aluminiumproduzent mit, die Produktion in diesem Jahr um 16 Prozent ausweiten zu wollen.

Die Kupferbestände in London sind zuletzt um 2.650 auf 158.275 Tonnen gesunken, in Shanghai war in der vergangenen Woche ein Anstieg um 13 Prozent auf 394.777 Tonnen zu beobachten. Die Nickelbestände in London sind zuletzt um 330 auf 434.508 Tonnen gesunken, bei Blei war ein Rückgang um 1.550 auf 164.700 Tonnen zu beobachten, die Bleibestände sanken um 1.550 auf 164.700 Tonnen und bei Zink war ein Rückgang um 2.325 auf 446.675 Tonnen zu beobachten.

Kupfer beendete die Handelswoche bei 5.051 USD, Aluminium schloss bei 1.521 USD, Blei kostete 1.808 USD. Nickel beendete die Woche leichter bei 8.675 USD und Zink kostete zuletzt 1.846 USD.

Themen: Blei, USD, Kupfer


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Rohstoffe Kupfer fällt von 4-Monatshoch

London 21.03.2016 - Die Industriemetalle zeigten sich zum Wochenschluss leichter. Die Investoren haben einen Teil ihrer Gewinne mitgenommen, wobei Kupfer sich wieder vom 4-Monatshoch entfernt hat. Die Kupferbestände in Shanghai steigen. Für die …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel
Autor abonnieren

Shareribs jetzt abonnieren

Fügen Sie den Autor Ihren Alerts hinzu und seien Sie immer informiert. Sie können Ihre Alerts bequem in der Alert-Verwaltung bearbeiten. Ebenso können Sie Alerts verknüpfen und individuelle Benachrichtigungen planen.

mehr über Alerts erfahren