Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX-1,08 % EUR/USD+0,09 % Gold+0,03 % Öl (Brent)+1,55 %

3 Top-Öl-Aktien, die du jetzt kaufen kannst

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
20.09.2016, 17:00  |  352   |   |   
Foto: Pixabay, anita_starzycka

Investoren, die auf die großen Ölfirmen schauen, suchen meistens eine Sache: Ein stetiges Einkommen in der Energieindustrie. In den letzten Jahren wurden sie aber leider enttäuscht, da viele Unternehmen um 16 bis 40 % eingebrochen sind, seit die Ölpreise im Juli 2014 die Talfahrt angetreten haben.

XOM DATEN VON YCHARTS.

Wenn es eine Sache gibt, die man als Investor über den Energiesektor wissen sollte, dann dass er sehr zyklisch ist. Die aktuelle Überversorgung wird irgendwann zu einer Unterversorgung führen. Daher scheint jetzt gerade ein guter Zeitpunkt zu sein, in die großen Ölfirmen zu investieren. Aktuell sehen ExxonMobil (WKN:852549), Total SA  (WKN:850727) und BP plc (WKN:870517) attraktiv aus. Hier ein kurzer Blick auf die drei.

Nach all den Jahren

Es gibt einen Grund, warum ExxonMobil schon so lange ganz oben im Öl- und Gasgeschäft ist: Das Unternehmen ist wahrscheinlich das beste in dem Geschäft, wenn es um die Kapitalzuteilung geht. Exxon sucht immer nach Möglichkeiten, um die Kosten zu senken und die Rendite auf das investierte Kapital zu erhöhen. Darüber hinaus hat das Unternehmen auch die Voraussicht, während des ganzen Zyklus zu investieren, was viele zu übersehen scheinen.

Ein sehr gutes Beispiel war die Nachricht, dass Exxon zum ersten Mal in Jahren nicht alle neuen Reserven von 2015 ersetzen würde. Die Finanzexperten und die Medien meinten, ExxonMobil würde langsam seine Wettbewerbsvorteile verlieren. Bisher hat das Unternehmen aber eine größere Entdeckung verkündet – die Liza-Quelle vor der Küste von Guyana – und eine Übernahme im Wert von 2,5 Milliarden US-Dollar von InterOil, was zusammen Ressourcen von 2,5 Milliarden Barrel Öl ergibt. Das ist mehr als genug, um die Produktion des Jahres zu ersetzen und noch die Versäumnisse des letzten Jahres auszugleichen. Noch vielversprechender ist aber, dass das Unternehmen immer noch jede Menge Potenzial hier hat.

Das Gebiet, wo die Quelle entdeckt wurde, ist so groß wie der Bundesstaat Maryland und die Reserven von InterOil zählen nur zwei der fünf Explorationsprojekte. Das sind nur ein paar Beispiele, woran Exxon gerade arbeitet und was den künftigen Erfolg sicherstellen sollte.

Mit der besten Bilanz im Geschäft, einer stabilen Exploration und Entwicklung, die das Unternehmen noch jahrzehntelang unterhalten sollten und hohen Renditen ist Exxon noch lange nicht am Ende. Das macht die Aktie mit dem 2,1fachen des materiellen Buchwertes – der niedrigste Wert seit über 20 Jahren – zu einer attraktiven langfristigen Investition für die Investoren.

Gut positioniert (auch für den Markt von morgen)

Wenn man sich die letzten Ergebnisse von Total und den strategischen Plan des Managements der letzten Jahre ansieht, dann scheint es, als hätte sich Total gut positioniert, um als eines der besten Ölunternehmen durchzugehen. Das Unternehmen hat 2016 und 2016 viel investiert, um mehrere Projekte in den letzten 18 Monaten fertigzustellen und das hat es Total auch ermöglicht, schneller auf den Rückgang der Ölpreise zu reagieren und die Investitionen zu kürzen. Das hat auch geholfen, dass diese Projekte kosteneffizienter sind und nicht nur die Produktion erhöht haben, sondern auch in einem Niedrigpreisumfeld profitabel sind.

Einigermaßen profitabel zu sein, ist schon mal ein großes Plus, aber diese große Welle von fertiggestellten Projekten bedeutet nicht, dass das Wachstum des Unternehmens stagnieren wird. Das Management erwartet, dass die Öl- und Gasproduktion in den nächsten Jahren noch Luft nach oben hat und das beinhaltet nicht den großen Al-Shaheen-Vertrag, den das Unternehmen vor ein paar Monaten gewinnen konnte, der weitere 100.000 Barrel Öläquvalente pro Tag zu niedrigen Kosten produzieren wird.

Total hat vielleicht nicht den Ruf von ExxonMobil, aber es scheint eine strahlende Zukunft vor sich zu haben. Zusätzlich ist die Aktie aktuell attraktiv bewertet und mit einer Dividendenrendite von 5,8 % wartet es sich auch ganz gut, bis der Ölpreis wieder steigt.

Nicht die sicherste Wette, aber mit Potential

Ich gebe zu, dass BP bei weitem die spekulativste der drei Aktien ist. Das Unternehmen hat immer noch mit den Folgen der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko zu kämpfen und die Gerichtskosten werden auch nicht in naher Zukunft weggehen. Das Unternehmen hat seit Jahren Probleme damit, Cash zu generieren, genug zu investieren und Dividenden zu zahlen. Wenn wir einen Blick in die Zukunft werfen, dann gibt es da ein paar Anzeichen, dass die Dinge besser werden und das macht den aktuellen Kurs einigermaßen attraktiv.

Jedes integrierte Öl- und Gasunternehmen hat zu einem gewissen Grad eine eigene Identität. BP war tief in seiner Hierarchie verwurzelt und es war schwer, die nötigen Veränderungen an der Kostenstruktur vorzunehmen. CEO Bob Dudley hat aber viel getan, um das zu ändern. Heute ist das Unternehmen deutlich wählerischer bei seinen Wachstumsprojekten und konzentriert sich mehr auf Projekte mit hohen Renditen und moderatem Wachstum als auf niedrigere Renditen und höheres Wachstum. Um mehr Flexibilität im operativen Betrieb zu erhalten, hat das Unternehmen auch 48 kleinere Unternehmensteile ausgegliedert – praktisch den Teil des Geschäfts, der Schieferöl fördert. Daher hat BP jetzt die Freiheit, das Kapital so zuzuteilen, wie das Management es für richtig hält. Das könnte noch sehr hilfreich werden, da Schieferölproduktion einen deutlich schnelleren Entwicklungszyklus hat als Tiefsee- und andere traditionelle Ölquellen. Die Fähigkeit, schneller auf Marktbedingungen zu reagieren, könnte langfristig hilfreich sein.

Wichtig dabei ist, dass diese Schritte zu niedrigeren Betriebskosten und besserer Kapitalzuteilung führen – etwas, das BP seit Jahren schon hätte machen müssen. Aufgrund dieser neuen Initiativen schätzt das Management, dass die Kapitalausgaben und Dividenden bei 50 bis 55 US-Dollar pro Barrel in den kommenden Jahren gedeckt sein sollten. Wenn dieser Plan voll umgesetzt werden kann, dann könnten der aktuell Kurs und die Dividendenrendite von 7,2 % vielversprechend sein.

So nimmst du die Finanzen eines Unternehmens richtig auseinander

Bist du nicht sicher, wie du die Bilanz eines Unternehmens richtig analysierst? Dann solltest du dir eine Kopie unseres Sonderberichts "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" schnappen, in dem dir Analyst Bernd Schmid genau zeigt, wie du das professionell machen kannst - und einige böse Überraschungen vermeidest. Klick einfach hier, um in diesen kostenlosen Sonderbericht zu einsteigen.

Mehr Lesen

Motley Fool besitzt ExxonMobil. Motley Fool empfiehlt Total.

Dieser Artikel wurde von Tyler Crowe auf Englisch verfasst und wurde am 14.09.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf fool.de veröffentlicht.



Verpassen Sie keine Nachrichten von The Motley Fool

Die Mission von The Motley Fool ist: Der Welt zu helfen, besser zu investieren. Fool.de zeigt den Menschen, bessere finanzielle Entscheidungen zu treffen. Um dieses Ziel zu erreichen, bietet Fool.de Kommentare und Tipps zum Aktienmarkt, allgemeinen Investmentthemen und Investitionsmöglichkeiten. The Motley Fool ist Verfechter des Shareholder Value und setzt sich unermüdlich für den individuellen Investor ein.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

3 Top-Öl-Aktien, die du jetzt kaufen kannst

Foto: Pixabay, anita_starzyckaInvestoren, die auf die großen Ölfirmen schauen, suchen meistens eine Sache: Ein stetiges Einkommen in der Energieindustrie. In den letzten Jahren wurden sie aber leider enttäuscht, da viele Unternehmen um 16 bis 40 …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel