DAX-0,01 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,47 % Öl (Brent)0,00 %

Apple iPhone 7 ein Verkaufsschlager?

27.09.2016, 10:08  |  741   |   |   

Das iPhone ist weiterhin der Umsatzbringer für Apple. Erste Hinweise deuten darauf hin, dass das neue iPhone 7 ein Verkaufsschlager werden könnte. Für risikofreudige Anleger stellen wir ein Faktor-Zertifikat Long auf Apple vor.

Vor wenigen Wochen hat Apple das neue iPhone 7 vorgestellt. Die Börse reagierte indes erst einmal enttäuscht und schickte die Apple-Aktie nach der Präsentation gen Süden. „Das neue iPhone bietet fortschrittliche Kamerasysteme, für Bildaufnahmen in bisher unerreichter Qualität, mehr Rechenleistung und Performance mit der bisher besten Batterielaufzeit in einem iPhone", teilte Apple per Pressemeldung mit. Zudem sei das neue Modell das erste spritzwasser- und staubgeschützte iPhone. All dies schien die Börse erst einmal nicht zu überzeugen. Die Betonung liegt aber auf „erst einmal". Denn laut Medienberichten vermeldeten die beiden amerikanischen Mobilfunkbetreiber Spring und T-Mobile US einen Vorbestellungsrekord für das neue iPhone 7. Eine erste Tendenz somit, welche für einen Erfolg des iPhone 7 spricht. Die Börse jedenfalls ist seit dem Bekanntwerden dieses Vorbestellungsrekords wieder deutlich freundlicher gestimmt für die Apple-Aktie. Mit einem für 2017 geschätzten Gewinnvielfachen von 12,5 scheint die Apple-Aktie aktuell moderat bewertet.

Stoppkurs

Abwärtstrend überwunden

Anfang August gelang es der Aktie von Apple, aus dem mittelfristigen Abwärtstrendkanal nach oben auszubrechen. Dadurch hellte sich das Chartbild deutlich auf. Zumal sich die Aktie in einem kurzfristigen Aufwärtstrend verläuft, der sich aktuell bei etwa 104,50 Dollar bewegt. Die 200-Tage-Linie bei etwa 102 Dollar dient als weitere charttechnische Unterstützung. Mit einem Faktor-Zertifikat Long auf Apple (WKN VZ4E7B) können kurzfristig orientierte wie risikofreudige Anleger, die von einer schnell steigenden Aktie von Apple ausgehen, mit einem Hebel von 3 überproportional davon profitieren. Sollte die Aktie von Apple indes die 200-Tage-Linie unterschreiten, scheint ein sofortiger Ausstieg aus dem Zertifikat ratsam.

 

Tageschart: Apple (in US-Dollar)

Aufwärtstrend Aktie
Apple steigende Kurse

Stoppkurs

Faktor-Zertifikat Long auf Apple

steigende aktien
Kennzahlen (Stand: 27.09.2016, 10.00 Uhr)
 
 
  WKN: VZ4E7B
  Akt. Kurs: 14,81/14,90 Euro
  Ausgabepreis: 7,23 Euro
  Bezugsverhältnis:
1:10
  Laufzeit: endlos
 
 
  Typ: Faktor-Zertifikat Long
  Emittent: Vontobel
  Basiswert: Apple
  Kurs Basiswert:
112,88 US-Dollar 
  Faktor: 3,0
 

Order über Börse Stuttgart

 

Stoppkurs

Faktor-Update: Vonovia

11 Prozent Plus in 7 Tagen

Die Analysten der Société Générale haben das Kursziel für Vonovia von 35 auf 41 Euro angehoben und die Einstufung auf „Buy“ belassen. In den vergangenen Monaten hätten negative Renditen für Bundesanleihen die Anlegernachfrage nach deutschen Immobilienaktien weiter angeheizt, so die Analysten. Der Immobiliensektor profitiere von einem Mietwachstum zwischen 3 und 3,5 Prozent, geringen Finanzierungskosten, einem knappen Angebot und schnell steigenden Immobilienpreisen. Das Faktor-Zertifikat Long auf Vonovia (WKN VS1XYE), welches wir vor zwei Wochen vorgestellt haben, konnte seitdem um 6 Prozent zulegen.

Tageschart: Vonovia (in Euro)

Aufwärtstrend Aktie

 

Stoppkurs

Stoppkurs

 

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Wertpapier: Apple


Verpassen Sie keine Nachrichten von Ingmar Königshofen

Ingmar Königshofen ist Geschäftsführer bei der FSG Financial Services Group, welche unter anderem das Portal Boerse-Daily.de betreibt. Dort werden mehrmals täglich top-aktuelle Analysen zu DAX, US-Indizes sowie zu besonders attraktiven Einzelwerten veröffentlicht.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer