DAX+0,25 % EUR/USD0,00 % Gold-0,95 % Öl (Brent)0,00 %

DAX30-Index Ist nun die Zeit reif für einen Bullen-Run?

Gastautor: Oliver Bossmann
04.10.2016, 12:39  |  943   |   |   

Der Zickzackkurs des DAX30-Index geht weiter und dementsprechend kann sich das deutsche Börsenbarometer seit Ende letzter Woche wieder oberhalb der 10.500-Punkte-Marke etablieren. Wie im Tageschart des Index zu sehen ist, könnte die Relevanz der 10.500-Punkte-Marke aus charttechnischer Sicht für die Bullen und die Bären abnehmen und von anderen Widerständen und Unterstützungen abgelöst werden.

So könnte nun die Zone zwischen den Marken von 10.800 bis 10.700 Punkten in den Fokus der Marktteilnehmer rücken. Sollte der DAX30-Index in den kommenden Handelstagen die genannte Kurszone nach oben durchbrechen, dann wäre der Weg für einen veritablen Bullen-Run bis in den Bereich um die Marke von 11.500 Punkten frei. Denn an dieser Marke befindet sich aus charttechnischer Sicht die nächste wichtige Widerstandslinie.

Die Shorties könnten im Falle eines Ausbruchs nach oben Schützenhilfe leisten, indem sie ihre noch offenen Positionen glattstellen und somit den Kurs schnell bis an die 11.000-Punkte-Marke treiben. Erst unterhalb der Kurszone zwischen den Marken von 10.262 Punkten bis 10.190 Punkten hielten die Bären das Zepter wieder in der Hand.

Aus Sicht der Charttechnik könnte es also nun ein guter Zeitpunkt sein, den Ausbruch über das Jahreshoch, welches bei 10.802 Punkten liegt, zu antizipieren. Die scharfen Kursrücksetzer der letzten Tage könnten die Investoren und Trader abgehärtet haben und demnach in Zukunft nicht mehr so stark verunsichern, wie sie es zuvor taten.

Oder anders formuliert, die Bären könnten ihr Pulver verschossen haben und sich angesichts der bevorstehenden Jahreszeit, die historisch gesehen im Durchschnitt die beste Phase für die Aktienmärkte ist, zurückziehen. Sollten es die Bären schaffen, den Kurs des deutschen Indexes unter die charttechnische Unterstützung von 10.100 Punkten zu drücken, dann wäre das oben aufgezeichnete positive Szenario negiert.

Ein mögliches Fazit der momentanen Chartanalyse könnte sein, dass die Zeit für einen Ausbruch nach oben reif ist. Auf mittlere Sicht, also bis Jahresende, könnte das Chance/Risiko-Verhältnis für Investoren und Trader gut sein. Die charttechnische Unterstützung bei der Marke von 10.100 Punkten könnte hier als Stopp für Long-Positionen herangezogen werden. Auf der Oberseite könnte das Kursziel 11.500 Punkte lauten.

 

 

 

Wertpapier: DAX


Verpassen Sie keine Nachrichten von Oliver Bossmann

Oliver Bossmann ist bei ETX Capital als Marktanalyst tätig. Er arbeitet seit über zehn Jahren in der Finanzbranche und hat sich auf den Bereich CFD- und FX-Trading spezialisiert. Zuletzt war er bei dem amerikanischen Forex-Broker FXCM als Marktanalyst angestellt und leitete den Unternehmensbereich FXCM Research in Deutschland. Bis 2009 verwaltete er als Head of Trading beim Broker FX Flat private und institutionelle Kundengelder in Form eines Managed Accounts.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer