DAX+0,06 % EUR/USD-0,34 % Gold-0,28 % Öl (Brent)+0,35 %
Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich - Moskau mit Verlusten vorm Feiertag
Foto: wallstreet:online

Aktien Osteuropa Schluss Uneinheitlich - Moskau mit Verlusten vorm Feiertag

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
03.11.2016, 19:22  |  1048   |   |   

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Die Börse in Osteuropa haben am Donnerstag uneinheitlich geschlossen. Während in Ungarn, Tschechien und Polen Gewinne verbucht wurden, ging es an der russischen Börse moderat abwärts.

In Budapest rückte der ungarische Leitindex Bux um 1,26 Prozent auf 29 872,00 Punkte vor. In den Fokus rückten die Quartalszahlen des Bux-Schwergewichts Richter Gedeon . Der Pharmakonzern verdoppelte seinen Nettogewinn im dritten Jahresviertel und übertraf die Erwartungen der Analysten. Die Titel legten um 2,08 Prozent zu.

Die Papiere der FHB Land Credit & Mortgage Bank zogen um 5,62 Prozent an. Die Ratingagentur Moody's stufte die Kreditwürdigkeit der Bank von "Caa1" auf "B3" hoch.

In Prag stieg der tschechische Leitindex PX um 0,75 Prozent auf 909,66 Zähler. Ins Zentrum der Aufmerksamkeit rückten neue Unternehmenszahlen. Das konsolidierte Betriebsergebnis vor Abschreibungen (Ebitda) fiel um knapp zehn Prozent. Die Fortuna-Titel schlossen 0,11 Prozent tiefer. Bei der Komercni Banka stieg der Nettogewinn in den ersten neun Monaten 2016 um 7,7 Prozent zur Vorjahresperiode. Die Aktien schlossen mit einem Abschlag von 0,93 Prozent.

In Warschau gewann der WIG-30 moderate 0,20 Prozent auf 2047,21 Punkte hinzu. Der breiter gefasste Wig-Index schloss unverändert bei 47 899,61 Punkten.

Der Versorger Enea erwirtschaftete vorläufigen Zahlen zufolge im dritten Quartal einen konsolidierten Nettogewinn von 249 Millionen Zloty. Die Aktien zogen um 4,60 Prozent an. Auch die Papiere des Branchenkollegen Energa gingen mit einem Plus von 1,56 Prozent fester aus dem Handel.

Die Papiere der PKO Bank legten um moderate 0,30 Prozent zu. Die Raiffeisen Bank International (RBI) verkauft ihre polnische Leasinggesellschaft Raiffeisen Leasing Polska an die PKO Leasing. Der Kaufpreis beträgt 850 Millionen Zloty (rund 200 Millionen Euro).

An der Moskauer Börse dagegen beendete der russische RTS-Interfax-Index seinen letzten Handelstag in dieser Börsenwoche mit einem Abschlag von 0,19 Prozent auf 971,20 Punkte. Am Freitag bleiben die Börse wegen eines Feiertages geschlossen./bel/APA/ck/mis



Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel