DAX+1,32 % EUR/USD+0,08 % Gold-0,02 % Öl (Brent)+1,84 %
Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne vor allem in Warschau und Prag
Foto: wallstreet:online

Aktien Osteuropa Schluss Gewinne vor allem in Warschau und Prag

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
22.11.2016, 19:21  |  871   |   |   

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Osteuropas Börsen haben am Dienstag teils deutlich zugelegt. Vor allem die Handelsplätze in Warschau und Prag schlossen sich der weltweit positiven Stimmung an den Aktienmärkten an. Insbesondere neue Rekordhochs an der Wall Street sorgten für gute Laune.

Der Wig-30 stieg um 1,27 Prozent auf 2066,84 Punkte, nachdem er bereits zum Wochenstart 1,7 Prozent gewonnen hatte. Der breiter gefasste Wig legte um 1,09 Prozent auf 48 030,14 Punkte zu.

In einer Branchenbetrachtung ging es mit Öl- und Energiewerten merklich in die Gewinnzone. Hier wurden die jüngsten Rohölpreiszuwächse positiv aufgenommen. Die Papiere von PGNiG (Polskie Górnictwo Naftowe i Gazownictwo) zogen um 4,8 Prozent an. Der Konzern produziert und verkauft Mineralöl und Erdgas. Dahinter kletterten die Anteilsscheine des Raffinerieunternehmens Tauron Polska Energy um 4 Prozent hoch.

Der tschechische Leitindex PX legte um 0,94 Prozent auf 892,29 Einheiten zu. Unter den Einzelwerten in Prag rückte die Vienna Insurance Group (VIG) mit vorgelegten Zahlen ins Blickfeld. Die VIG hatte in den ersten drei Quartalen mehr Gewinn und Prämieneinnahmen erzielt. Die Papiere reagierten mit einem deutlichen Plus von 2,8 Prozent.

Im Energiesektor ging es für die CEZ-Papiere um 4,5 Prozent nach oben. Die Aktien von Komercni Banka rückten um 0,20 Prozent vor, während sich die der Moneta Money Bank um 0,6 Prozent verbilligten.

Der ungarische Leitindex Bux legte um 0,45 Prozent auf 30 240,38 Zähler zu. Unter den Schwergewichten in Budapest ging es mit den Papieren der OTP Bank mit plus 1,2 Prozent am stärksten nach oben. Dahinter verbuchten die MOL-Papiere ein Kursplus von 0,6 Prozent. Die Aktien des Pharmakonzerns Gedeon Richter hingegen büßten 0,7 Prozent ein.

Der Moskauer RTS-Interfax-Index rückte um 0,19 Prozent auf 1016,84 Punkte vor./ste/APA/fbr



Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel