DAX-0,54 % EUR/USD-0,16 % Gold-0,16 % Öl (Brent)-0,38 %

Aktien Frankfurt Eröffnung DAX verausgabt sich mit Sprung zum Jahresstart – Stolperfallen im Jahresverlauf

Gastautor: Jochen Stanzl
06.01.2017, 09:56  |  1158   |   |   

Der Deutsche Aktienindex hat sich in der ersten Handelsstunde des neuen Börsenjahres scheinbar so verausgabt, dass er den Rest der Woche nur noch impulslos und ohne jegliche Dynamik verbringen kann. Rund 120 Punkte Plus stehen damit seit dem Jahreswechsel immerhin auf dem Konto. Nach 52 Wochen stünde der DAX zum Jahresende 2017 bei rund 18.000 Punkten, ginge es in diesem Tempo weiter. Da würden sich dann sicher nur die wenigsten Anleger beschweren.

Wenn da nicht einige politische Unsicherheiten des Weges lauern würden, sowohl in der Eurozone als auch in den USA. Letztere werden wohl geprägt sein vom Amtsantritt Donald Trumps am 20. Januar und der Frage, in welchem Umfang der Neue im Weißen Haus seine großen Versprechen in die Tat umsetzen wird. Die schon jetzt stattfindende Einmischung in die Unternehmenspolitik der Konzerne, die in Mexiko statt in den USA produzieren, wirft hier einen langen Schatten voraus.

Aber auch in der Eurozone wartet kein politisch einfaches Jahr auf die Börsen. Neben dem Risiko eines weiteren Rechtsrucks durch die Fortsetzung des Aufwärtstrends bei den Populisten besteht andererseits die Chance, dass der Trend wie schon in Österreich bei der Bundespräsidentenwahl in diesem Jahr seine Umkehr findet.

Von den zahlreichen Stimmungstests wird nicht mehr oder weniger auch die Richtung an den Finanzmärkten abhängen. Zwar haben politische Börsen kurze Beine, aber ein Einfluss auf wirtschaftliche Aktivitäten und damit auch auf die Gewinnentwicklung der Unternehmen ist sowohl bei den ‚Trumponomics’ als auch den politischen Entscheidungen in Europa nicht von der Hand zu weisen.

Intraday-DAX-Updates von Jochen Stanzl erhalten Sie auf Facebook und Guidants.

Wertpapier: DAX


Verpassen Sie keine Nachrichten von Jochen Stanzl

Jochen Stanzl ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets in Frankfurt. Davor war er über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel