DAX+0,40 % EUR/USD0,00 % Gold-0,26 % Öl (Brent)-0,87 %

Aktien Frankfurt Eröffnung DAX weiter abwartend – Börsen warten auf die Rede von Trump

Gastautor: Jochen Stanzl
11.01.2017, 10:09  |  1081   |   |   

Donald Trump wird heute um 17 Uhr seine erste Rede als gewählter Präsident der Vereinigten Staaten halten. Die Bedeutung der Rede ist sogar größer als jene der Notenbankpräsidentin Janet Yellen, die morgen sprechen wird.

Der deutsche Aktienmarkt präsentiert sich dementsprechend abwartend, der DAX verharrt weiter zwischen 11.500 und 11.600 Punkten. Aber es könnte gut sein, dass er diese Handelsspanne noch während oder nach der Rede Trumps in die eine oder andere Richtung verlässt.

Denn Donald Trump gibt jetzt die Richtung für die Märkte vor, und damit auch für die Federal Reserve. Das wäre vor einem halben Jahr noch undenkbar gewesen. Die Märkte erhoffen sich konkrete Hinweise auf die künftige Wirtschaftspolitik des neuen Präsidenten. Es ist gut vorstellbar, dass dieser Trend anhalten wird. Die Märkte achten nun stärker auf Trump als auf Yellen, die mit der US-Notenbank eher eine unterstützende Rolle einnehmen wird.

Intraday-DAX-Updates von Jochen Stanzl erhalten Sie auf Facebook und Guidants.

Wertpapier: DAX


Verpassen Sie keine Nachrichten von Jochen Stanzl

Jochen Stanzl ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets in Frankfurt. Davor war er über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel