DAX+2,82 % EUR/USD+1,26 % Gold-1,06 % Öl (Brent)+2,74 %
Rohstoffe: Globale Goldnachfrage auf 3-Jahreshoch – das sind die Gründe!
Foto: www.commerzbank.de

Rohstoffe Globale Goldnachfrage auf 3-Jahreshoch – das sind die Gründe!

Gastautor: Eugen Weinberg
03.02.2017, 11:22  |  4684   |   |   

Wie der World Gold Council (WGC) heute Morgen berichtete, ist die globale Goldnachfrage im letzten Jahr im Vergleich zum Vorjahr um 2% auf ein 3-Jahreshoch von 4.309 Tonnen gestiegen. Einziger Treiber war allerdings die Investmentnachfrage, die um 70% auf ein 4-Jahreshoch von 1.561 Tonnen zulegte. Dies war wiederum insbesondere auf ETF-Zuflüsse von 532 Tonnen zurückzuführen. Nach 2009 verzeichneten die ETFs trotz Abflüssen im vierten Quartal ihr zweitbestes Jahr in der Geschichte. Laut WGC haben die Investoren Gold vor allem wegen der politischen Unsicherheiten als sicheren Hafen gesucht. Alle anderen Nachfragekomponenten zeigten rückläufige Tendenzen: So fiel die Schmucknachfrage um 15% auf 2.042 Tonnen und markierte damit ein 7-Jahrestief. Die Nachfrage nach Münzen und Barren gab leicht auf 1.029 Tonnen nach. Sie wurde aber durch ein hohes Kaufinteresse im vierten Quartal aufgrund der niedrigen Preise gestützt. Die Zentralbanken kauften mit nur 384 Tonnen ein Drittel weniger Gold als im Vorjahr, da der Druck auf die Währungsreserven zahlreicher Zentralbanken spürbar zunahm. Dennoch waren die Zentralbanken das siebte Jahr in Folge Netto-Käufer von Gold. Die Industrienachfrage gab um 3% nach. Auf Länderebene fiel die Goldnachfrage laut WGC in Indien und China deutlich niedriger aus (-21% bzw. -7%). Für beide Länder erwartet der WGC eine moderate Erholung in diesem Jahr. So soll sich die indische Goldnachfrage auf 650-750 Tonnen belaufen, während China demnach zwischen 900 und 1.000 Tonnen Gold nachfragen dürfte.

Produktideen: Faktor-Zertifikate
WKN Typ Basiswert Merkmale
CD5B2W Long Gold Future Faktor 4
CD5B33 Short Gold Future Faktor -4

Sie interessieren sich zudem für Goldbarren und Goldmünzen? Dann besuchen Sie doch einmal unseren Commerzbank GoldOnline-Shop!

Wertpapier: Gold


Verpassen Sie keine Nachrichten von Eugen Weinberg

Eugen Weinberg leitet seit März 2007 das Rohstoff-Research-Team bei der Commerzbank. Der Diplom- Wirtschaftsmathematiker ist in Russland geboren, kam im Jahr 1999 für ein MBA-Studium nach Deutschland. Danach war er als Fondsmanager und Rohstoffanalyst bei der BW-Bank in Stuttgart beschäftigt und baute im Anschluss den Bereich Rohstoff-Research bei der DZ Bank in Frankfurt auf. Bei der Commerzbank ist er mit seinem Team maßgeblich für die Erstellung der Prognosen und der Strategien im Rohstoffsektor verantwortlich.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Gastautor

Eugen Weinberg
Leiter Rohstoffanalyse, Commerzbank AG

Eugen Weinberg leitet seit März 2007 das Rohstoff-Research-Team bei der Commerzbank. Der Diplom- Wirtschaftsmathematiker ist in Russland geboren, kam im Jahr 1999 für ein MBA-Studium nach Deutschland. Danach war er als Fondsmanager und Rohstoffanalyst bei der BW-Bank in Stuttgart beschäftigt und baute im Anschluss den Bereich Rohstoff-Research bei der DZ Bank in Frankfurt auf. Bei der Commerzbank ist er mit seinem Team maßgeblich für die Erstellung der Prognosen und der Strategien im Rohstoffsektor verantwortlich.

RSS-Feed Eugen Weinberg

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel