Ausblick Stärkere Eröffnung erwartet

    Nachrichtenquelle: Aktiencheck News
     |  25.04.2012, 08:34  |  1683 Aufrufe  |   | 

    Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Nach den heftigen Verlusten am vorangegangenen Handelstag konnten die deutschen Aktien gestern wieder im grünen Bereich schließen. Der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) gewann 1,03 Prozent auf 6.590,41 Punkte, während der MDAX (ISIN DE0008467416/ WKN 846741) 0,99 Prozent auf 10.372,60 Stellen vorrückte. Der SDAX (ISIN DE0009653386/ WKN 965338) schloss mit +0,63 Prozent bei 5.011,08 Zählern. Der TecDAX (ISIN DE0007203275/ WKN 720327) schloss mit 767,73 Punkten 1,33 Prozent fester.

    Asiatische und US-Börsen:

    Die US-Leitindizes präsentierten sich am Dienstag mehrheitlich mit grünen Vorzeichen. Die Märkte profitierten dabei von einigen erfreulichen Unternehmensmeldungen, darunter die stärker als erwarteten Zahlen von Texas Instruments, AT&T und 3M. Der Dow Jones (ISIN US2605661048/ WKN 969420) gewann 0,58 Prozent auf 13.001,56 Zähler. Der NASDAQ Composite (ISIN XC0009694271/ WKN 969427) präsentierte sich mit einem Minus von 0,30 Prozent bei 2.961,60 Zählern, während der S&P 500 (ISIN US78378X1072/ WKN A0AET0) einen Aufschlag von 0,37 Prozent auf 1.371,97 Punkte zeigte. Die Futures notieren derzeit im Plus. So tendiert der Dow Jones Future bei 12.990,00 Punkten (+31,00 Punkte), der NASDAQ Future bei 2.669,00 Punkten (+36,50 Punkte) und der S&P Future bei 1.374,00 Zählern (+3,90 Punkte).

    Die größten Börsen in Asien entwickeln sich nach den unentschlossenen Vorgaben der US-Börsen uneinheitlich. Nach der negativen Entwicklung des vorangegangenen Handelstages schloss der Nikkei-Index heute in Tokio mit einem Plus von 0,98 Prozent bei 9.561,01 Punkten.

    In China zeigen die Aktienmärkte unterschiedliche Vorzeichen. So steht der Hang Seng derzeit mit 0,16 Prozent im Minus bei 20.644,10 Punkten, während der Shanghai Composite um 0,71 Prozent anzieht auf 2.405,83 Punkte.

    Der Markt heute:

    Der Bund Future fällt bisher um 0,08 Prozent auf 140,51 Punkte.

    Die Banken und Handelshäuser sehen den Deutschen Aktienindex heute mit Kursgewinnen starten. Die Deutsche Bank rechnet zu Handelsbeginn mit 6.624 Punkten. Der DAX-Future notiert derzeit bei 6.607,00 Zählern (0,0 Prozent).

    In Deutschland stehen heute die DIW Konjunkturbarometer an. Ferner werden in Spanien die Erzeugerpreise und in Großbritannien das BIP bekannt gegeben. Aus den USA werden heute die Hypothekenanträge, Aufträge langlebiger Wirtschaftsgüter, der Ölmarktbericht und das Fed-Sitzungsergebnis gemeldet.

    Quartalszahlen, Hauptversammlungen und Analystenkonferenzen:

    Wichtige Quartalszahlen stehen heute bei AutoNation, Boeing, Caterpillar, Corning, Dana Holding, Delta Air Lines, Dr Pepper Snapple, Eli Lilly, General Dynamics, Harley-Davidson, Hess, KBR, Lorillard, McClatchy, MeadWestvaco, Motorola Solutions, Praxair, Rockwell Automation, Sprint Nextel, Tupperware Brands, US Airways, WellPoint, Xilinx, ABB, Kontron, CS, SAP, Siemens, comdirect, Ericsson, Air Liquide, PSA Peugeot Citroen, Stratec Biomedical, Puma, MTU Aero Engines Holding, GlaxoSmithKline, Renault und Qiagen an.

    Der deutsche Markt am Mittwoch:

    Das Arbeitskostenniveau in Deutschland lag im Jahr 2011 innerhalb der Europäischen Union (EU) auf Rang sieben. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, bezahlten Arbeitgeber in der deutschen Privatwirtschaft durchschnittlich 30,10 Euro für eine geleistete Arbeitsstunde. Sie zahlten damit 32 Prozent mehr für eine Stunde Arbeit als im Durchschnitt der EU.

    Im DAX zog die Aktie der Deutschen Post an erster Stelle 3,1 Prozent an. Für die Aktie von Merck (ISIN DE0006599905/ WKN 659990) ging es 1,2 Prozent voran. Merck hat weitreichende Effizienzsteigerungsmaßnahmen bei der Konzerntochter Merck Serono in der Schweiz angekündigt. Die Pläne sehen unter anderem die Schließung der Merck-Serono-Zentrale in Genf, einen Personalabbau und die Verlagerung bestimmter in der Schweiz beheimateter Funktionen an andere Merck-Standorte vor. Anteile von Siemens (ISIN DE0007236101/ WKN 723610) rückten 1,3 Prozent vor. Der Technologiekonzern meldete, dass Karlheinz Springer mit Wirkung zum 1. Mai 2012 neuer CEO der Division Power Transmission des Siemens Sektors Energy wird. Titel der Deutschen Telekom (ISIN DE0005557508/ WKN 555750) gewannen 1,3 Prozent an Wert. Bonn, Hamburg, Leipzig und München nach Köln und Frankfurt sind die vier nächsten Städte, in denen gestern das LTE-Netz den Betrieb aufnimmt. LTE steht für Long Term Evolution, die vierte Mobilfunkgeneration, die Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde über die Luftschnittstelle möglich macht. Die Bayer-Sparte HealthCare hat ihre Zusammenarbeit mit dem Biotechnologiekonzern Amgen (ISIN US0311621009/ WKN 867900) ausgeweitet. So hat sich Bayer HealthCare mit der Amgen Research GmbH (ehemals Micromet GmbH) auf die Erforschung, Entwicklung und Vermarktung eines neuen bispezifischen T-cell Engager (BiTE)-Antikörpers geeinigt, der sich gegen eine neue, nicht genauer benannte Zielstruktur verschiedener Tumorarten richtet. Die Bayer-Aktie legte gestern 1,4 Prozent zu. An letzter Stelle im DAX verloren Linde (ISIN DE0006483001/ WKN 648300) 1,9 Prozent.

    Wichtige Meldungen:

    Die Apple Inc. (ISIN US0378331005/ WKN 865985) gab am Dienstag nach US-Börsenschluss die Zahlen zum zweiten Fiskalquartal 2010/11 bekannt. Das starke Quartalsergebnis wurde durch das Absatzplus bei iPhones (+88 Prozent), iPads (+151 Prozent) sowie Macs (+7 Prozent) getragen. Einzig bei iPods musste das Unternehmen einen Rückgang um 15 Prozent hinnehmen.

    Die Norfolk Southern Corp. (ISIN US6558441084/ WKN 867028), die drittgrößte Eisenbahngesellschaft in den USA, meldete am Dienstag nach US-Börsenschluss, dass ihr Gewinn im ersten Quartal 2012 um 26 Prozent gestiegen ist, was u.a. das Resultat gestiegener Umsätze ist. Die Erwartungen wurden geschlagen.

    Die Amgen Inc. (ISIN US0311621009/ WKN 867900) veröffentlichte am Dienstag nach US-Börsenschluss die Zahlen zum ersten Quartal 2012. Dabei übertraf der US-Biotechkonzern die Umsatzerwartungen und bestätigte seinen positiven Ausblick auf das Gesamtjahr 2012.

    Der US-Netzwerkausrüster Juniper Networks Inc. (ISIN US48203R1041/ WKN 923889) gab am Dienstag kurz vor US-Börsenschluss vorläufige Ergebnisse für das erste Quartal 2012 bekannt. Dabei konnte die Erwartungen der Analysten klar geschlagen werden. (25.04.2012/ac/n/m)

    Themen: Dax Future


    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    170,17
    22:15 
    +1,00
    111,78
    22:00 
    -0,77
    13,315
    17:35 
    -1,08
    22,47
    22:15 
    +2,60
    152,15
    17:35 
    +0,90
    78,38
    17:35 
    +0,65
    109,04
    22:15 
    +0,06
    92,76
    17:35 
    -1,17
    9.786,96
    17:45 
    -0,25
    16.769,45
    17:45 
    +0,20
    7.082,45
    17:45 
    +0,24
    1.360,34
    17:45 
    -0,45
    4.765,380
    22:26 
    +0,36
    17.804,80
    22:20 
    +0,15
    -
    -
     

    Top Nachrichten aus der Rubrik