Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,24 % EUR/USD0,00 % Gold-0,65 % Öl (Brent)0,00 %

Marktgeflüster Stark angeschlagen

Gastautor: Markus Fugmann
06.01.2016, 18:20  |  2194   |   |   

Keine Frage: die Aktienmärkte sind stark angeschlagen. Der Dax unterbot heute das Dezember-Tief und fiel knapp unter die 10100er-Marke, der Dow sieht derzeit die 17.000er-Marke von unten. Auslöser für die Schwäche ist zunächst der weitere freie Fall des Yuan - faktisch sorgt China mit der Entwertung seiner Währung für den Export der eigenen Deflationsgefahren. Das bekommt besonders der vermeintlich sichere Hafen Yen zu spüren, und wenn der Yen stark ist, sind die Aktienmärkte schwach. Dazu kommt die Talfahrt beim Öl, Brent fällt auf den tiefsten Stand seit gut 11 Jahren. Aus den USA wieder schwache Konjunkturdaten (vor allem ISM Index), nur der ADP Arbeitsmarktbericht war überraschend stark.
Zu vermuten ist, dass der ganz große Druck auf die Aktienmärkte jetzt erst einmal nachlassen wird - aber eine Rally ist eben auch nicht in Sicht..

Das Video "Stark angeschlagen" sehen Sie hier..

Wertpapier: Volkswagen Vz.

Themen: Aktien, China, Yen


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Marktgeflüster Stark angeschlagen

Keine Frage: die Aktienmärkte sind stark angeschlagen. Der Dax unterbot heute das Dezember-Tief und fiel knapp unter die 10100er-Marke, der Dow sieht derzeit die 17.000er-Marke von unten. Auslöser für die Schwäche ist zunächst der weitere freie …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen