Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX-0,12 % EUR/USD+0,15 % Gold+0,42 % Öl (Brent)+0,52 %

DAX Chartanalyse DOW DAX die 10000 muss fallen

Gastautor: Thomas Heydrich
18.03.2016, 19:16  |  2299   |   |   

Der DAX wurde diese Woche um die 10000 gehalten. Der Ausbruch nach oben, sollte nicht mehr lange auf sich warten lassen, da die Stimmung sonst erneut kippen kann. Neue charttechnische Signale gibt es nicht. Die gab es ja vorher zur Genüge, nämlich beim Ausbruch der blauen Trendlinie und der roten Trendlinie. Man ist sozusagen mit zwei Positionen long. Mein Handelssystem ist seit 9250 long, es wird spannend, wann die Indikatoren hier das Ende des Aufwärtstrends anzeigen. Charts: DAX-Tageschart, DAX-Wochenchart, DOW-Wochenchart.

Da es sich hier um einen Tageschart handelt, kann man in dieser Form, immer nur eine Momentaufnahme vom DAX zeigen. Darum muss jeder die Trendlinien selber weiter zeichnen und beobachten, wo sich die Widerstände am nächsten Tag befinden.

Wichtig ist, sich nicht nur an Charttechnik zu orientieren, sondern auch Indikatoren eines Handelssystems zu verwenden, da die emotionslos die Richtung anzeigen und sich nicht wie der Mensch beeinflussen lassen.

 

 

Wertpapier: DAX


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

DAX Chartanalyse DOW DAX die 10000 muss fallen

Der DAX wurde diese Woche um die 10000 gehalten. Der Ausbruch nach oben, sollte nicht mehr lange auf sich warten lassen, da die Stimmung sonst erneut kippen kann. Neue charttechnische Signale gibt es nicht. Die gab es ja vorher zur Genüge, nämlich beim Ausbruch der blauen Trendlinie und der roten Trendlinie. Man ist sozusagen mit zwei Positionen long. Mein Handelssystem ist seit 9250 long, es wird spannend, wann die Indikatoren hier das Ende des Aufwärtstrends anzeigen. Charts: DAX-Tageschart, DAX-Wochenchart, DOW-Wochenchart.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen