DAX-0,18 % EUR/USD-0,15 % Gold-0,32 % Öl (Brent)-1,58 %

Ölpreise sinken moderat

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
23.03.2016, 07:29  |  842   |   |   

SINGAPUR (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Mittwoch in Erwartung rekordhoher US-Lagerbestände gefallen. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai 41,37 US-Dollar. Das waren 42 Cent weniger als am Dienstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 52 Cent auf 40,93 Dollar.

Zur Wochenmitte wird das amerikanische Energieministerium seine wöchentlichen Lagerzahlen zu Rohöl und Ölprodukten veröffentlichen. Es wird mit einem abermaligen Anstieg auf ein neues Rekordniveau gerechnet. Am Dienstagabend hatte das privatwirtschaftliche US-Institut API einen starken Aufbau der Rohölvorräte gemeldet. Das viele überschüssige Erdöl, das in den USA zurzeit gelagert wird, gilt als ein Grund für das geringe Preisniveau am Ölmarkt./bgf/stb

Diskussion: Ölpreise überverkauft: Gründe für den Absturz der Öl-Notierungen

Diskussion: Ölpreis - Erdöl - Öl - Rohöl: Infos, Fakten, Analysen, Charts und Ausblick

Wertpapier: Öl (Brent)

Themen: Öl, Ölpreis, Rohöl


Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel