Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX0,00 % EUR/USD0,00 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Apple-Papier springt über seinen eigenen Schatten

28.07.2016, 13:00  |  526   |   |   

Die nachbörslich am Dienstag vorgelegten Zahlen zum abgelaufenen Quartal sprechen jedoch eine andere Sprache, Apple´s iPhone-Verkäufe gingen zum zweiten Mal in Folge zurück. Der Konzern konnte das aber mit einem Sprung bei Service-Erlösen etwas abfedern, was der Aktie im nachbörslichen Handel zu einem satten Kurssprung von fast 6,5 Prozent verhalf.

Dennoch musste der erfolgsverwöhnte Elektronikkonzern beim Umsatz auf Jahressicht einen Rückgang um 15 Prozent auf 42,36 Milliarden US-Dollar ausweisen, der Gewinn schrumpfte sogar um 27 Prozent auf knapp 7,8 Milliarden US-Dollar. Bei dem Flaggschiff iPhone gingen die Verkäufe um 15 Prozent auf 40,4 Millionen Geräte zurück, damit sank auch der Anteil der iPhone-Umsätze am gesamten Geschäft auf gut 56 Prozent zusammen. Beliebter zeigten sich hingegen die SE-Modelle, die deutlich günstiger zu bekommen waren. Der Smartphone-Markt ist in diesem Jahr merklich abgekühlt, nachdem die Hauptmärkte in den USA, Europa sowie China weitgehend gesättigt sind. Das Wachstum im iPhone-Geschäft kommt jetzt aus den Schwellen- und Entwicklungsländern, und dort sind aktuell günstigere Geräte gefragt.

Trotzdem feierten Anleger die durchwachsenen Zahlen für das abgelaufene Quartal mit einem satten Kurssprung am Ende von 6,50 Prozent, weil das Zahlenwerk noch etwas schlechter erwartet wurde. Hierdurch konnte das Wertpapier aus seiner mehrmonatigen Seitwärtsphase und über den seit Juli bestehenden Abwärtstrend sogleich an die 200-Tagelinie anspringen. Rein technisch wurde dadurch ein mustergültiges Kaufsignal aufgestellt, welches vor dem Hintergrund der Zahlen jedoch noch bestätigt werden muss. Trotzdem lässt sich eine kurzfristige Trendwende in dem Kursverlauf der Apple-Aktie feststellen und ermöglicht es sukzessive Long-Positionen aufzubauen.

stoppkurs

stoppkurs

Sehr viel Kursphantasie der Investoren dabei

Gelingt es Marktteilnehmern den gestrigen Kurssprung über den Abwärtstrend jetzt mindestens per Wochenschlusskurs zu bestätigen, könnt es oberhalb von rund 105,00 US-Dollar weiter in Richtung der Aprilhochs bei 112,39 US-Dollar weiter aufwärts gehen. Bei entsprechender Kursstärke sollte darüber sogar der Bereich um 117,50 US-Dollar angesteuert werden und erlaubt es hierauf über das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: VN1KJ4) zu setzen. Vom aktuellen Kursniveau aus wäre hierdurch eine Rendite von bis zu 122 Prozent möglich, sofern die Aktie nicht nachhaltig unter das Stopp-Niveau von etwa 98,00 US-Dollar wieder zurückfällt. Unterhalb von 96,42 US-Dollar ist jedoch von einem Fehlsignal auszugehen, welches im weiteren Verlauf Abgaben auf die Jahrestiefs um 89,47 US-Dollar zur Folge haben dürfte. Darunter rückt schließlich die Horizontalunterstützung um 81,75 US-Dollar in den Fokus der Marktteilnehmer.

 

Apple (Tageschart in US-Dollar):

Aufwärtstrend Aktie  
 Staples steigende Kurse Rally Kaufssignal Ausbruch kurzfristig Erholung Boerse Daily

Unterstützungen: 102,75; 101,00; 100,00; 97,87; 96,42; 95,00 US-Dollar

Widerstände: 104,59; 106,68; 108,95; 110,00; 112,39; 115,00 US-Dollar

 

Strategie: Kleine Long-Positionen am letzten Handelstag möglich

Da der jüngste Kursanstieg über den Abwärtstrend noch aufrecht wackligen Füßen steht, lohnt ein Investment erst am Ende dieser Handelswoche, sofern die Wochenschlusskurse absehbar sind. Favorisiert wird jedoch ein weiterer Kursschub erst oberhalb der 200-Tagelinie, sowie der Kursmarke von rund 105,00 US-Dollar in den besagten Zielbereich von 117,50 US-Dollar. Über das vorgestellte Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: VN1KJ4) kann hierdurch anschließend eine Rendite von bis zu 122 Prozent erzielt werden. Eine entsprechende Verlustbegrenzung sollten Investoren aber noch unterhalb von 98,00 US-Dollar ansetzen.

 

Steigende Kurse steigende aktien
Kennzahlen  
 
  WKN: VN1KJ4
  Akt. Kurs: 1,05 - 1,06 Euro
  Basispreis:
91,65 US-Dollar
  KO-Schwelle: 91,65 US-Dollar
  Laufzeit: Open End
 
 
  Typ: Unlimited Turbo Long
  Emittent: Vontobel
  Basiswert Apple
  Kursziel: 117,50 US-Dollar
  Kurschance: 122 %
 
Order über Euwax / Börse Stuttgart
 
 

 

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Wertpapier: Apple

Themen: Dollar, Euro, Handel


Verpassen Sie keine Nachrichten von Ingmar Königshofen

Ingmar Königshofen ist Geschäftsführer bei der FSG Financial Services Group, welche unter anderem das Portal Boerse-Daily.de betreibt. Dort werden mehrmals täglich top-aktuelle Analysen zu DAX, US-Indizes sowie zu besonders attraktiven Einzelwerten veröffentlicht.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Apple-Papier springt über seinen eigenen Schatten

Die nachbörslich am Dienstag vorgelegten Zahlen zum abgelaufenen Quartal sprechen jedoch eine andere Sprache, Apple´s iPhone-Verkäufe gingen zum zweiten Mal in Folge zurück. Der Konzern konnte das aber mit einem Sprung bei Service-Erlösen etwas …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen