Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX0,00 % EUR/USD0,00 % Gold-0,42 % Öl (Brent)0,00 %

Facebook Geldmaschine läuft rund

29.07.2016, 09:20  |  658   |   |   

Als Facebook vor vier Jahren sein Börsendebut gefeiert hat wussten viele nicht wie das soziale Netzwerk überhaupt Geld verdienen kann. Heute zählt die Firma zu einem der wertvollsten Unternehmen überhaupt und kann sich mit den ganz Großen messen. Der Gewinn konnte im letzten Quartal sogar verdreifacht werden, was da wohl noch kommt?

Das Unternehmen legte am Mittwochabend nachbörslich Zahlen auf den Tisch und wies im zweiten Quartal einen erneuten Milliarden-Gewinn aus. Demnach stieg der Gewinn im Jahresvergleich von 719 Millionen US-Dollar auf gut 2,1 Milliarden US-Dollar an, der Umsatz kletterte um sagenhafte 59 Prozent auf 6,4 Milliarden US-Dollar. Mit Abstand sind die Werbeeinnahmen die wichtigste Geldquelle und legten um 63 Prozent auf jetzt 6,3 Milliarden US-Dollar zu, besonders auf mobilen Endgeräten wuchsen die Anzeigenerlöse im Jahresvergleich von 76 auf 84 Prozent. Besonders erfreulich sind die stetigen Zuwachsraten bei den täglichen Usern - sie belaufen sich mittlerweile auf 1,31 Milliarden täglich angemeldeter Nutzer. Facebook verdient durchschnittlich an einem Mitglied 3,82 US-Dollar - wobei es starke regionale Unterschiede gibt. In den USA liegt der Wert bei 14,3 US-Dollar, in Europa bei 4,7 US-Dollar und in Asien bei mageren 1,7 US-Dollar im Quartal pro User - aber die schiere Masse macht´s halt.

Ebenso beindruckend wie das Zahlenwerk präsentiert sich auch der bisherige Chartverlauf des Unternehmens seit 2013. Das Wertpapier legte von seinen Tiefs kurz nach dem Börsengang von 17,55 US-Dollar auf ein Allzeithoch von 128,33 US-Dollar im gestrigen Handel zu. Zudem kann sich Facebook seither auch auf einen ungebrochenen Aufwärtstrend stützen, die Kursnotierungen auf der Unter- und Oberseite gleichermaßen in Grenzen hält - auch wenn es zwischendurch einige gröbere Ausrutscher gab. Nun aber tendiert die Aktie nach der letzten markanten Zahlen-Rally wieder einmal in der Nähe der oberen Begrenzung - die Geschichte hat uns hier gezeigt, dass dies von Anlegern sehr häufig zum Anlass genommen wird Gewinne zu sichern. Daher könnte sich die Aufwärtsdynamik aus den letzten Wochen jetzt auch sukzessiv abkühlen, was es auf der anderen Seite noch nicht investierten Anlegern ermöglicht sich auf einem tieferen Kursniveau wieder einzukaufen. Aber auch kurzfristig orientierte Investoren erhalten auf aktuellem Kursniveau gute Handels-Chancen.

stoppkurs

stoppkurs

Für jeden ist etwas dabei…

Da sich das Papier von Facebook eindeutig seiner oberen Trendkanalbegrenzung annähert, ist an dieser Stelle mit einem wie in den vergangenen Jahren bereits zu sehen war Pullback zur Unterseite zu rechnen. Zwar kann die Aktie theoretisch noch kurzzeitig auf 130,00/131,00 US-Dollar zulegen, sollte sich von dort aus aber wieder gen Süden auf dem Weg machen. Nach den letzten Zahlen wurde auch Gewinne mitgenommen, warum jetzt nicht auch? Über ein direktes Short-Engagement in das Unlimited Turbo Short Zertifikat (WKN: UW0GT1) kann auf einen Rücksetzer der Facebook-Aktie bis zur 50-Tagelinie bei aktuell 117,32 US-Dollar gesetzt werden. Wenn es sogar auf 113,30 US-Dollar abwärts ginge wäre dies auch keine große Überraschung, hier verläuft nämlich das 61,8 % Fibo-Retracement als minimales Korrekturziel und bietet über das ausgewählte Papier eine Rendite-Chance von bis zu 127 Prozent. Abgesichert sollten kurzfristige Short-Positionen aber noch knapp oberhalb von 132,00 US-Dollar, weil mit einem Test der oberen Begrenzung noch gerechnet werden muss. Nach dem Ende des Pullbacks kann bei einem absehbaren Boden die Position anschließend einfach gedreht werden.

 

Facebook (Tageschart in US-Dollar):

Abwärtstrend Aktie  
 Facebook fallende Kurse Gewinnmitnahmen Trendwende kurzfristig Quartalszahlen Trendbegrenzung Boerse Daily

Unterstützungen: 125,00; 123,63; 122,20; 121,08; 120,00; 117,32 US-Dollar

Widerstände: 128,33; 130,00; 131,00; 131,63; 132,00; 132,50 US-Dollar

 

Strategie: Direkter Short-Versuch jetzt möglich

Über das eingangs vorgestellte Unlimited Turbo Short Zertifikat (WKN: UW0GT1) können Anleger die ebenfalls von einem Abwärtsimpuls in der Facebook-Aktie ausgehen, jetzt bis zu 127 Prozent Rendite in einigen Wochen erzielen, sobald die Marke von nur 113,30 US-Dollar erreicht wird. Mit einer Knockoutschwelle bei 133,91 US-Dollar wird dem Basiswert genügend Spielraum nach oben gegeben, falls das Papier kurzfristig seine Trendbegrenzung testen sollte. Stopps eigenen sich unterdessen knapp oberhalb von 132,00 US-Dollar.

 

Fallende Kurse fallende aktien
Kennzahlen  
 
  WKN: UW0GT1
  Akt. Kurs: 0,78 - 0,83 Euro
  Basispreis:
133,9123 US-Dollar
  KO-Schwelle: 133,9123 US-Dollar
  Laufzeit: Open End
 
 
  Typ: Unlimited Turbo Short
  Emittent: UBS
  Basiswert Facebook
  Kursziel: 113,30 US-Dollar
  Kurschance: 127 %
 
Order über Euwax / Börse Stuttgart
 
 

 

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur UBS Deutschland AGAG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Wertpapier: Facebook (A)


Verpassen Sie keine Nachrichten von Ingmar Königshofen

Ingmar Königshofen ist Geschäftsführer bei der FSG Financial Services Group, welche unter anderem das Portal Boerse-Daily.de betreibt. Dort werden mehrmals täglich top-aktuelle Analysen zu DAX, US-Indizes sowie zu besonders attraktiven Einzelwerten veröffentlicht.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Facebook Geldmaschine läuft rund

Als Facebook vor vier Jahren sein Börsendebut gefeiert hat wussten viele nicht wie das soziale Netzwerk überhaupt Geld verdienen kann. Heute zählt die Firma zu einem der wertvollsten Unternehmen überhaupt und kann sich mit den ganz Großen …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen