Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX+0,77 % EUR/USD-0,02 % Gold+0,01 % Öl (Brent)-0,79 %

Wacker Chemie Trendbruch und Verkaufssignal

09.09.2016, 09:45  |  549   |   |   

Seit Mai dieses Jahres biss sich das Wertpapier von Wacker Chemie seine Zähne an dem Widerstandsbereich von rund 87,00 Euro aus, schlussendlich kapitulierten die Käufer und die Aktie kam deutlich unter Druck. Leider wurde hierbei auch der seit Februar etablierte Trendkanal gebrochen, was nun mit einem Verkaufssignal gleichzusetzen ist.

Noch zu Beginn des abgelaufenen Jahres tendierte die Wacker Chemie-Aktie um 117,80 Euro und erreichte damit seinen vorläufigen Zenit der vorausgegangenen Aufwärtsbewegung. Ab Mai 2015 fielen die Kursnotierungen schließlich bis Februar dieses Jahres auf ein Verlaufstief von 58,20 Euro zurück, wodurch der Wert etwas mehr als 50 Prozent an Wert verlor. Erst auf diesem Kursniveau konnte eine temporäre Stabilisierung einsetzen und führte bis Mai dieses Jahres in den Widerstandsbereich um rund 87,00 Euro wieder aufwärts. Trotz einiger Ausbruchsversuche darüber, kamen keine Anschlusskäufe zustande, sodass Wacker Chemie zur Mitte dieser Woche dynamisch unter seinen seit Februar bestehenden Aufwärtstrend gerutscht ist. Zwar gelang es eine kurzzeitige Stabilisierung an den Augusttiefs zu vollziehen, jedoch dürfte dies nur eine zwischengeschaltete Pause in dem größeren Verkaufssignal darstellen und eröffnet hervorragende Short-Chancen auf kurzfristiger Basis.

stoppkurs

stoppkurs

Verkaufssignal aktiviert

Für eine Fortsetzung des diese Woche etablierten Verkaufssignals muss die Wacker Chemie-Aktie allerdings noch mindestens unter die Augusttiefs von 79,42 Euro zurücksetzen. Erst dann steigt die Wahrscheinlichkeit auf einen Kursrückgang auf rund 75,00 Euro, sowie darunter auf 72,10 Euro merklich an und kann über ein Investment in das Unlimited Turbo Short Zertifikat (WKN: UW2K2C) nachgehandelt werden. An der Zielzone ist anschließend mit einer deutlichen Gegenbewegung zu rechnen, ein passender Stopp sollte hingegen noch knapp oberhalb der 50-Tagelinie bei aktuell 82,66 Euro angesetzt werden. Für eine Rückkehr in den zuvor gebrochenen Trendkanal müsste mindestens das Kursniveau von 85,00 Euro wieder zurückerobert werden, was angesichts der fortgesetzten Schwäche im Augenblick kaum vorstellbar scheint. Ein Rally kann hingegen erst oberhalb von 87,00 Euro starten.

 

Wacker Chemie (Tageschart in Euro):

Abwärtstrend Aktie  
 Wacker Chemie fallende Kurse Verkaufssignal Einbruch kurzfristig Abverkauf Boerse Daily

Unterstützungen: 80,28; 79,70; 79,42; 78,26; 76,11; 75,00 Euro

Widerstände: 81,01; 82,00; 82,66; 84,42; 85,45; 86,00 Euro

 

Strategie: Short-Einstieg erst unter Augusttiefs sinnvoll

Damit Anleger nicht einem Fehlsignal zum Opfer fallen, wird ein Short-Einstieg erst unter den Augusttiefs von 79,42 Euro favorisiert und kann über das Unlimited Turbo Short Zertifikat (WKN: UW2K2C) nachgehandelt werden. Anleger erhalten hierdurch die Möglichkeit einer Rendite-Chance von bis zu 65 Prozent, sobald die Zielzone um 72,10 Euro erreicht worden ist. Abgesichert sollte das Investment dann aber noch knapp oberhalb des gleitenden Durchschnitts EMA 50 bei derzeit 82,66 Euro.

 

Fallende Kurse fallende aktien
Kennzahlen  
 
  WKN: UW2K2C
  Akt. Kurs: 1,11 - 1,12 Euro
  Basispreis:
91,3593 Euro
  KO-Schwelle: 91,3593 Euro
  Laufzeit: Open End
 
 
  Typ: Unlimited Turbo Short
  Emittent: UBS
  Basiswert Wacker Chemie
  Kursziel: 72,10 Euro
  Kurschance: 65 %
 
Order über Euwax / Börse Stuttgart
 
 

 

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur UBS Deutschland AGAG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Wertpapier: Wacker Chemie


Verpassen Sie keine Nachrichten von Ingmar Königshofen

Ingmar Königshofen ist Geschäftsführer bei der FSG Financial Services Group, welche unter anderem das Portal Boerse-Daily.de betreibt. Dort werden mehrmals täglich top-aktuelle Analysen zu DAX, US-Indizes sowie zu besonders attraktiven Einzelwerten veröffentlicht.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Wacker Chemie Trendbruch und Verkaufssignal

Seit Mai dieses Jahres biss sich das Wertpapier von Wacker Chemie seine Zähne an dem Widerstandsbereich von rund 87,00 Euro aus, schlussendlich kapitulierten die Käufer und die Aktie kam deutlich unter Druck. Leider wurde hierbei auch der seit …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Nachrichten zu den Werten

ZeitTitel
20.09.

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
19.09.