DAX-0,01 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,47 % Öl (Brent)0,00 %

Mittwochsbilanz: Neue Rekorde in New York, Stagnation in Frankfurt, Stahlwerte gefragt

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
23.11.2016, 18:11  |  301   |   |   
Photo credit: Eva K.. Licence: CC BY-SA 2.5

Der Dow Jones schloss am Dienstag zum ersten Mal in seiner immerhin 120-jährigen Geschichte oberhalb von 19.000 Punkten. Auch andere US-Indizes markierten neue Höchststände. Der DAX bewegte sich derweil lustlos unterhalb der angeblich „psychologisch wichtigen“ 10.800er-Marke.

Dass auch in Frankfurt die Kurse deutlich steigen können, zeigten aber die Notierungen deutscher Stahlaktien …

Was war an der Börse los?

Das Bewegungsmuster, das der DAX (WKN:846900) am Montag zeigte, war aus den vergangenen Wochen nur allzu gut bekannt: Der deutsche Leitindex bewegte sich im Handelsverlauf lustlos zwischen der Gewinn- und Verlustzone hin und her und beendete den Tag beim Stand von 10.685 Punkten mit einem Plus von 0,2 %.

Am besten lief es bei der Vorzugsaktie von Volkswagen (WKN:766403), die sich nach der Kaufempfehlung durch eine britische Großbank mit einem Aufschlag von 2,5 % an die DAX-Spitze setzte. Die im MDAX (WKN:846741) notierten Papiere des Autozulieferers LEONI (WKN:540888) setzten ihre Talfahrt fort, büßten weitere 2,5 % ein und landeten damit am unteren Tabellenende der zweiten Börsen-Bundesliga.

Als die deutschen Börsianer bereits ihren Feierabend genossen, erreichten in New York der Dow Jones und weitere Indizes neue Höchststände. Dies verhalf am Dienstag dem DAX zu einem Aufschlag von 0,3 % auf 10.713 Zähler.

Besonders gefragt waren Anteilscheine von Stahlproduzenten: Die Aktie von ThysssenKrupp (WKN:750000) zog um 3,0 % an und die im MDAX gelisteten Papiere des kleineren Konkurrenten Salzgitter (WKN:620200) verteuerten sich sogar um 5,0 %. Zuvor war berichtet worden, dass ein europäischer Mitbewerber eine Preiserhöhung plane. Die Aktie der Lufthansa (WKN:823212) litt unter neuen Streiks der Flugbegleiter und Piloten und büßte 1,1 % ein.

Nach dem Frankfurter Börsenschluss ging es an den US-Börsen weiter aufwärts: Der Dow Jones überwand die 19.000er-Marke. Auch der marktbreite S&P 500 und der NASDAQ Composite erreichten neue Rekorde.

Diese positiven Vorgaben konnte der DAX am Mittwoch jedoch nicht umsetzen und gab bis 17:00 Uhr 0,9 % ab.

Wie geht es weiter?

Am Donnerstag (24.11.) legt ThyssenKrupp vor Börsenbeginn Jahreszahlen vor. Wenig später wird das deutsche Bruttoinlandsprodukt im dritten Quartal veröffentlicht. Der Ifo-Geschäftsklimaindex für November gibt Aufschluss über die Stimmung in deutschen Chefetagen. Die Börsen in den USA bleiben wegen eines Feiertags geschlossen.

Am Freitag (25.11.) informiert uns der europäische Kraftfahrzeugherstellerverband Acea über die Nutzfahrzeugzulassungen im Oktober. In den Vereinigten Staaten wird der November-Wert des Einkaufsmanagerindex für das Dienstleistungsgewerbe veröffentlicht.

Wir wünschen den Lesern des Motley Fool eine angenehme Restwoche.

Die Apple Aktie: Kaufen, verkaufen oder halten?

Apple ist eines der erfolgreichsten Unternehmen der Welt. Aber sollten Anleger diese Aktie jetzt noch kaufen? Klick hier, um unseren kostenlosen Sonderbericht über Apple herunterzuladen.

Mehr Lesen

Winfried Rauter besitzt keine der im Text genannten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der im Text genannten Aktien.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf fool.de veröffentlicht.

Themen: Börse, DAX, WKN


Verpassen Sie keine Nachrichten von The Motley Fool

Die Mission von The Motley Fool ist: Der Welt zu helfen, besser zu investieren. Fool.de zeigt den Menschen, bessere finanzielle Entscheidungen zu treffen. Um dieses Ziel zu erreichen, bietet Fool.de Kommentare und Tipps zum Aktienmarkt, allgemeinen Investmentthemen und Investitionsmöglichkeiten. The Motley Fool ist Verfechter des Shareholder Value und setzt sich unermüdlich für den individuellen Investor ein.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel